DEEN

Kompetenz. Aus einer Hand.

Mit über 35 spezialisierten Rechtsanwälten beraten wir umfassend im Wirtschafts- und Verwaltungsrecht sowie im Wirtschaftsstrafrecht. Wir bieten individuelle Lösungen vor allem für Unternehmen und die öffentliche Hand.

Aktuell

07.03.2016

Birgit Roth-Neuschild und Martin Schwind auf der CeBIT 2016

Wie in den vergangenen Jahren ist BENDER HARRER KREVET auch in diesem Jahr im ERP-Forum der diesjährigen CeBIT in Hannover aktiv.

Mehr

Am Montag, den 14.03.2016 um 15:30 Uhr lässt Birgit Roth-Neuschild, Fachanwältin für Informationstechnologierecht, die Zuhörer mit dem Thema "Dos and Don’ts bei der Verhandlung von ERP-Verträgen" an ihrer langjährigen Expertise in diesem Bereich teilhaben. Erstmals dabei ist auch Martin Schwind, Fachanwalt für Arbeitsrecht. Er referiert am Donnerstag, den 17.03.2016 um 15:45 Uhr zu dem häufig vernachlässigten, aber hoch spannenden Thema "ERP und Betriebsrat: Was gilt es zu beachten?".

Die jährlich auf dem Messegelände in Hannover stattfindende CeBIT ist die weltweit größte und wichtigste Messe der IT-Branche. Der Schwerpunkt des von der Trovarit AG organisierten ERP-Forums liegt in diesem Jahr auf der zunehmenden Digitalisierung der Geschäftsprozesse.

Schließen

04.03.2016

2. Auflage des "Handbuch IT- und Datenschutzrecht" erschienen

Im Verlag C.H. Beck ist die 2. Auflage des von Dr. Astrid Auer-Reinsdorff und Isabell Conrad herausgegebenen "Handbuch IT- und Datenschutzrecht" erschienen. Birgit Roth-Neuschild, Fachanwältin für Informationstechnologierecht, hat das Kapitel "Überlassung von Software auf Zeit" beigesteuert.

Mehr

Das "Handbuch IT- und Datenschutzrecht" umfasst die gesamte Bandbreite des Informationstechnologierechts. In 46 Kapiteln und auf über 2.500 Seiten werden nahezu alle rechtlichen Facetten dieses besonders relevanten Rechtsgebietes beleuchtet.

Birgit Roth-Neuschild, Fachanwältin für Informationstechnologierecht, berät am Karlsruher Standort von BENDER HARRER KREVET mit Schwerpunkt im IT-Recht.

Handbuch IT- und Datenschutzrecht (Verlag C.H. Beck)

Schließen

29.02.2016

Professor Dr. Gerson Trüg und Dr. Jörg Habetha kommentieren das Recht von Beweisaufnahme und Beweisantrag im neu erschienen Münchener Kommentar zur Strafprozessordnung

Im Verlag C.H.Beck ist der 2. Band des neuen Großkommentars zur Strafprozessordnung erschienen, herausgegeben von Professor Dr. Hartmut Schneider, Bundesanwalt beim Bundesgerichtshof (§§ 151 – 322 StPO, 1. Aufl. 2016, 2472 Seiten).

Mehr

Der Verlag C.H.Beck schließt mit insgesamt drei Bänden zum Strafprozessrecht eine bestehende Lücke in der seit langem erfolgreichen und anerkannten Reihe der Münchener Kommentare. Am 26.02.2016 ist der zweite Band des Münchener Kommentars zur Strafprozessordnung erschienen.

Professor Dr. Gerson Trüg und Dr. Jörg Habetha, Fachanwälte für Strafrecht, haben im Rahmen ihrer 320 Seiten umfassenden Kommentierung ein "Kernstück" der Strafprozessordnung - die Vorschriften über die Beweisaufnahme, den Untersuchungsgrundsatz sowie das Beweisantragsrecht (§§ 244 - 246a StPO) - für die 1. Auflage des Kommentars bearbeitet.

Die Strafprozessordnung ist innerhalb des Strafrechts, auch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, in dem das Prozessrecht - stärker als in anderen Rechtsgebieten - eine dem materiellen Recht gleichwertige Bedeutung besitzt, auch für die Praxis von besonderem Interesse. Das Beweisantragsrecht ist das zentrale Recht insbesondere des Angeklagten. Es wurzelt im materiellen Schuldprinzip (Art. 1 GG) und erlaubt in erster Linie Angeklagtem und Verteidigung - ggf. auch gegen den Willen oder Widerstand des erkennenden Gerichts - den Umfang der Beweisaufnahme in der Hauptverhandlung aktiv und effektiv zu gestalten.

Der Münchener Kommentar zur Strafprozessordnung wendet sich zum einen an Richter, Staatsanwälte, Strafverteidiger und alle weiteren strafrechtlichen Praktiker, zum anderen an die Strafprozessrechtswissenschaft.

Münchener Kommentar zur Strafprozessordnung (Verlag C.H. Beck)

MüKo-StPO

Schließen

03.02.2016

Steffen Barth Mitautor im "Praxishandbuch Architektenrecht"

Im Verlag C. H. Beck ist gerade die 2. Auflage des "Praxishandbuchs Architektenrecht" erschienen. Das Werk wird von Prof. Dr. Reinhold Thode, ehemaliges Mitglied des 7. Zivilsenates des Bundesgerichtshofes, Prof. Dr. Axel Wirth und Dr. Johann Kuffer herausgegeben.

Mehr

In dem Handbuch werden systematisch und ausführlich alle wesentlichen Bereiche des Architektenrechts klar gegliedert dargestellt. Zahlreiche Muster und Beispiele erleichtern den Umgang mit dieser Materie.

Steffen Barth, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht am Karlsruher Standort von BENDER HARRER KREVET, hat das Kapitel "Unternehmensformen für Architekten" beigesteuert. Er gelangt zu dem Ergebnis, dass die Partnerschaftsgesellschaft für Architekten und Ingenieure erhebliche Risiken in sich trägt, die einer wirksamen Haftungsbeschränkung durch Vereinbarungen oder durch Rechtsform entgegenstehen.

Schließen

05.01.2016

"Handbuch der Stiftung" in 2. Auflage neu erschienen

Im Dezember des letzten Jahres ist das "Handbuch der Stiftung" in zweiter Auflage erschienen. Das Werk wird von Dr. Hellmut Götz, Fachanwalt für Steuerrecht und Steuerberater, gemeinsam mit dem Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Dr. Ferdinand Pach-Hanssenheimb im NWB-Verlag herausgegeben.

Mehr

Das "Handbuch der Stiftung" stellt alle steuerlichen und rechtlichen Aspekte rund um Stiftungen umfassend und detailliert dar. Es bietet einen schnellen Zugriff auf konkrete Fragestellungen der täglichen Praxis des Stiftungsrechts.

Dr. Hellmut Götz, Fachanwalt für Steuerrecht und Steuerberater, berät am Freiburger Standort von BENDER HARRER KREVET im Steuer-, Gesellschafts- und Erbrecht und zu Unternehmensnachfolgen. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen im Steuerrecht.

Handbuch der Stiftung (NWB-Verlag)

Handbuch der Stiftung

Schließen

22.12.2015

Dr. Gerson Trüg zum außerplanmäßigen Professor ernannt

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg hat Dr. Gerson Trüg, Fachanwalt für Strafrecht, am 21.12.2015 die Bezeichnung "Außerplanmäßiger Professor" verliehen.

Mehr

Neben seiner anwaltlichen Tätigkeit lehrt Professor Dr. Gerson Trüg an der Juristischen Fakultät der Universität Freiburg im Bereich Strafrecht mit Schwerpunkten im Wirtschaftsstrafrecht und im Strafverfahrensrecht.

Professor Dr. Gerson Trüg wurde 2012 von der Eberhard-Karls-Universität Tübingen mit einer Arbeit zum Insiderstrafrecht („Konzeption und Struktur des Insiderstrafrechts“, 2014, Tübinger Rechtswissenschaftliche Abhandlungen 116, Mohr Siebeck) habilitiert. Darin fordert er eine deutlich eingeschränkte Anwendung der Regelungsmaterie Strafrecht und eine autonome Betonung des Ordnungswidrigkeitenrechts zum Schutz der sozialen Ordnung Kapitalmarkt.

BENDER HARRER KREVET gratuliert Professor Dr. Gerson Trüg herzlich zu dieser Auszeichnung!

Schließen

Freiburg
Telefon: +49 761 28287-0
Telefax: +49 761 28287-55
freiburg@bender-harrer.de

Lörrach
Telefon: +49 7621 4099-0
Telefax: +49 7621 4099-40
loerrach@bender-harrer.de

Karlsruhe
Telefon: +49 721 959794-0
Telefax: +49 721 959794-60
karlsruhe@bender-harrer.de

Ausgezeichnet

JUVE Handbuch 2015/2016 - Wirtschaftskanzleien Als Top-Kanzlei hervorgehoben - Nomos 2014

Bender Harrer Krevet