DE.EN

Kompetenz. Aus einer Hand.

Mit über 35 spezialisierten Rechtsanwälten beraten wir umfassend im Wirtschafts- und Verwaltungsrecht sowie im Steuerstrafrecht. Wir bieten individuelle Lösungen vor allem für Unternehmen und die öffentliche Hand.

Aktuell

12.12.2017

BENDER HARRER KREVET erringt Sieg gegen Schülerlenkung in Baden-Württemberg

Dr. Thomas Burmeister und Dr. Patrick Heinemann (Freiburg) sind erfolgreich gegen eine Schülerlenkung vor die baden-württembergische Verwaltungsgerichtsbarkeit gezogen. Sieben Mandanten, nach dem juristischen Erfolg jetzt Schüler der pädagogisch einzigarten Gemeinschaftsschule Wutöschingen, setzten sich mit BENDER HARRER KREVET erfolgreich gegen ihre Umlenkung auf eine andere Schule zur Wehr. Den Schülern war durch das Regierungspräsidium Freiburg die Aufnahme auf die Gemeinschaftsschule Wutöschingen verweigert worden, obwohl diese als einzige in der näheren Umgebung das gewünschte besondere musische Profil anbietet.

Mehr

Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg bestätigte nun mit seinen Beschlüssen vom 05.12.2017 im Eilverfahren letztinstanzlich die vorangegangenen Entscheidungen des Verwaltungsgerichts Freiburg, wonach die beabsichtigte Umlenkung der sieben Schüler auf die Gemeinschaftsschule in Klettgau ermessensfehlerhaft war. Eine Schülerlenkung sei nach der maßgeblichen Vorschrift des Schulgesetzes nur zur Erreichung bestimmter Ziele ermessensgerecht, wozu insbesondere die Schaffung annähernd gleich großer Klassen oder die Vermeidung von Kapazitätsüberschreitungen rechne. Das Land Baden-Württemberg habe aber im konkreten Fall eine Kapazitätserschöpfung nicht näher dargelegt, sondern dies bloß pauschal behauptet. Insbesondere könne hier zur Bestimmung der Kapazität nicht der sogenannte Klassenteiler herangezogen werden, da die Gemeinschaftsschule Wutöschingen aufgrund ihres besonderen pädagogischen Konzepts gar keine Klassen hat. Aus dem gleichen Grund könne nicht davon ausgegangen werden, dass mit der Umlenkung bei der Gemeinschaftsschule Wutöschingen eine Eingangsklasse eingespart werde. Die Schülerlenkung lasse sich daher auch nicht mit dem Ziel der Schaffung annähernd gleich großer Klassen rechtfertigen.

Artikel in Badische Zeitung vom 12.12.2017 (pdf)

Schließen

11.12.2017

"Handbuch der Stiftung" in 3. Auflage neu erschienen

Im Dezember 2017 ist das "Handbuch der Stiftung" in bereits dritter Auflage erschienen. Das Werk wird von Dr. Hellmut Götz, Fachanwalt für Steuerrecht und Steuerberater, gemeinsam mit dem Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Dr. Ferdinand Pach-Hanssenheimb im NWB-Verlag herausgegeben.

Mehr

Das "Handbuch der Stiftung" stellt alle steuerlichen und rechtlichen Aspekte rund um Stiftungen umfassend und detailliert dar. Es bietet einen schnellen Zugriff auf konkrete Fragestellungen der täglichen Praxis des Stiftungsrechts.

Dr. Hellmut Götz, Fachanwalt für Steuerrecht und Steuerberater, berät am Freiburger Standort von BENDER HARRER KREVET im Steuer-, Gesellschafts- und Erbrecht und zu Unternehmensnachfolgen. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen im Steuerrecht.

Handbuch der Stiftung (NWB-Verlag)

Handbuch der Stiftung

Schließen

07.12.2017

Dr. Ute Lusche und Dr. Stefan Baum begleiten die August Faller GmbH & Co. KG bei der Gründung eines deutsch-kanadischen Joint Venture im Pharma Service Bereich

Dr. Ute Lusche und Dr. Stefan Baum haben die August Faller GmbH & Co. KG mit dem Sitz in Waldkirch bei Verhandlungen mit dem kanadischen Unternehmen Bellwyck Pharma Services rechtlich begleitet. Die komplexen Verhandlungen konnten im November 2017 durch Unterzeichnung eines Joint Venture Agreements erfolgreich abgeschlossen werden.

Mehr

Die August Faller Gruppe, gegründet 1882, mit Hauptsitz in Waldkirch sowie weiteren Standorten in Binzen, Großeeren und Schopfheim und Tochtergesellschaften in Dänemark und Polen, ist einer der führenden Hersteller und Lösungsanbieter für pharmazeutische Sekundärpackmittel wie Faltschachteln, Packungsbeilagen, Etiketten und Kombiprodukte. Für die August Faller Gruppe arbeiten 1.150 Mitarbeiter.

Bellwyck Pharma Services, ein Geschäftsbereich von Bellwyck Packaging Inc mit dem Hauptsitz im kanadischen Toronto, ist seit vielen Jahren im Geschäftsfeld Verpackungs- und Logistikdienstleistungen für Verpackungslösungen und  Klinische Studien in Kanada und USA erfolgreich und baut nun gemeinsam mit Faller das Angebot für den europäischen und globalen Markt aus. Das Unternehmen beschäftigt bisher an sechs Produktionswerken in Nordamerika 450 Mitarbeiter.

Das Joint Venture bietet ab Anfang 2018 zusätzlich zu den bereits bestehenden  Contract Packaging Services am Standort Großbeeren genau auf die jeweiligen Kundenbedürfnisse zugeschnittene Verpackungs- und Logistikdienstleistungen für Klinische Studien. Dabei ergänzt sich die Expertise von Faller in der Verpackungslogistik perfekt mit der hohen Kompetenz und Erfahrung ihrer kanadischen Joint Venture Partner.

Pressemitteilung August Faller GmbH & Co. KG (pdf)

Schließen

06.12.2017

BENDER HARRER KREVET erfolgreich vor dem Landessozialgericht Rheinland-Pfalz: keine Scheinselbständigkeit einer Pflegekraft

Horst Teichmanis, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Lörrach, hat für eine Mandantin gegen die Deutsche Rentenversicherung Bund obsiegt. Die Mandantin betreibt Krankenhäuser und Pflegeheime. Sie beschäftigt neben einer Vielzahl eigener Arbeitnehmer auch solche Fachkräfte, die auf der Grundlage einer selbständigen Tätigkeit in Pflegeeinrichtungen tätig werden. Die Deutsche Rentenversicherung Bund sah hierin ein abhängiges Beschäftigungsverhältnis („Scheinselbständigkeit“). Schon das Sozialgericht Mainz gab jedoch der Pflegeeinrichtung Recht. Dieses Urteil wurde nun vom Landessozialgericht Rheinland-Pfalz bestätigt (AZ: L 2 R 100/17). Das Konzept der Pflegeeinrichtung steht mit der geltenden Rechtslage in Übereinstimmung, wonach Pflegetätigkeiten auch in selbständiger Form erbracht werden können. Die Revision gegen dieses Urteil ist nicht zugelassen.

Mehr

Nicht selten bestehen Zweifel, ob es sich im Rahmen einer Zusammenarbeit bzw. einer Tätigkeit für ein Unternehmen um eine Beschäftigung im Sinne einer Angestelltentätigkeit oder um eine selbständige Tätigkeit handelt. Die Clearing-Stelle der Deutschen Rentenversicherung Bund prüft den sozialversicherungsrechtlichen Status anhand verschiedener Kriterien. Besonderes Gewicht wird daher nicht selten auf die Frage gelegt, ob die so tätige Person ein unternehmerisches Risiko trägt. Das unternehmerische Risiko soll sich bspw. an einem Kapitaleinsatz oder auch an der Beschäftigung weiterer Personen festmachen lassen. Ein weiteres Kriterium, das in der Praxis eine große Rolle spielt und auf das ein entsprechend starkes Augenmerk gelegt wird, ist die Frage, ob sich die fragliche Tätigkeit von der Tätigkeit der übrigen Arbeitnehmer unterscheidet. Es wird dann danach gefragt, ob der Selbständige „wie ein Arbeitnehmer“ in den Betrieb integriert ist, also bspw. die Zeiterfassung betätigt, dem Weisungsrecht des Auftraggebers unterliegt, sich an feste Arbeitszeiten halten muss usw. Nicht selten geht es also in diesen Fällen um die Klärung der Frage, ob eine „Scheinselbständigkeit“ vorliegt.

Die vorliegende Entscheidung gehört zu den wenigen Beispielen, wo es gelungen ist, die Gerichte davon zu überzeugen, dass die Beurteilung der Deutschen Rentenversicherung Bund unzutreffend war.

Schließen

27.11.2017

BENDER HARRER KREVET wächst in Karlsruhe

BENDER HARRER KREVET freut sich, ab 01.01.2018 Lars Anderson als neuen Partner begrüßen zu dürfen. Lars Anderson wird den Karlsruher Standort stärken. Zusätzlich zu der Neueröffnung eines Büros in Pforzheim soll auch das Büro in Karlsruhe weiter wachsen. Lars Anderson ist überwiegend im Arbeitsrecht, privaten Baurecht, Verkehrsrecht sowie Strafrecht tätig.

Mehr

Lars Anderson vertritt unter anderem bedeutende Straßen- und Tiefbauunternehmen sowie mittelständische Arbeitgeber. Besondere Anerkennung hat ihm zuletzt auch die umfassende Beratung eines überregionalen Unternehmens der Systemgastronomie eingebracht.

Darüber hinaus ist Lars Anderson Mitglied des Aufsichtsrates eines IT-Unternehmens mit Hauptsitz in Hamburg.

Bis 2014 war Lars Anderson, der die Tätigkeit als Rechtsanwalt seit 2004 ausübt, Partner der Steuerberater- und Rechtsanwaltskanzlei Grahm – Anderson und ist seit 2015 Inhaber der Anwaltskanzlei Anderson.

Schließen

13.11.2017

BENDER HARRER KREVET wieder bei den Spitzenkanzleien in Baden-Württemberg

Nach den Wertungen des gerade erschienen JUVE Handbuchs Wirtschaftskanzleien 2017/18 gehört BENDER HARRER KREVET wieder zu den Spitzenreitern in Baden-Württemberg (ohne Stuttgart). Wie in den Jahren zuvor, ist die Kanzlei damit auf den vorderen Plätzen des JUVE Rankings gelistet. Die JUVE Redaktion nennt als Königsdisziplin von BENDER HARRER KREVET die Beratung exportstarker Weltmarktführer im „Ländle“, sowohl im Hinblick auf die Beratung der Eigentümerfamilien als auch in der Funktion als ausgelagerte Rechtsabteilung.

Mehr

Im Übrigen führt JUVE aus:

„Die im Südwesten häufig empfohlene Sozietät hat eine starke öffentl.-rechtl. Praxis vorzuweisen, die diverse Kommunen zur Ansiedlung von Großgewerben berät und in Bauprozessen vertritt. Gleichzeitig berät die Kanzlei mehr als 200 Grundstücksbesitzer mit Blick auf den neu zu errichtenden Stadtteil Freiburg-Dietenbach. Die langj. gesellschaftsrechtliche Arbeit für die mittelständ. Mandantschaft bleibt eine feste Bank der Kanzlei. Dadurch hat sie sich die lokale Marktführerschaft in Lörrach gesichert. Und damit will sie zukünftig auch am neuen Standort Pforzheim punkten, wo sie mit 2 Partnern von Ladenburger u. 2 Partnern aus den eig. Reihen im Herbst ein weiteres Büro eröffnet. Mittelfristig wird sie hier, ebenso wie in Karlsruhe, wachsen müssen, um an die (personelle) Stärke ihrer südlicheren Standorte heranzukommen. Über enge Kontakte in den Schweizer Markt verschafft sich das Kanzleiteam regelm. grenzüberschr. Neumandate, beispielsweise in den Bereichen M&A, Zoll- u. Steuerrecht. […].“

Schließen


Freiburg
Telefon: +49 761 28287-0
Telefax: +49 761 28287-55
freiburg@bender-harrer.de

Lörrach
Telefon: +49 7621 4099-0
Telefax: +49 7621 4099-40
loerrach@bender-harrer.de

Karlsruhe
Telefon: +49 721 959794-0
Telefax: +49 721 959794-60
karlsruhe@bender-harrer.de

Ausgezeichnet

JUVE Handbuch 2015/2016 - Wirtschaftskanzleien Als Top-Kanzlei hervorgehoben - Nomos 2014

© 2017 BENDER HARRER KREVET

© 2017 BENDER HARRER KREVET