DE.EN

Veranstaltungsarchiv 2014

19.02.2014

Das neue Landespersonalvertretungsgesetz Baden-Württemberg 2014

Ort: BENDER HARRER KREVET, Freiburg
Dr. Jörg Vogel

Mehr

Inhalt:
Die grün-rote Landesregierung hat mit einer umfassenden Novellierung des Landespersonalvertretungsgesetzes ernst gemacht. Während im Fokus der Öffentlichkeit in erster Linie die Kosten der erweiterten Freistellungsmöglichkeiten von Personalratsmitgliedern standen, sind in der täglichen Personalpraxis vor allem die erheblichen Erweiterungen der Mitbestimmungsrechte des Personalrats zu beachten. So ist u. a. der Ausspruch einer ordentlichen Kündigung und der Abschluss von Aufhebungsverträgen erheblich erschwert worden.

In dem Seminar werden die wesentlichen Änderungen des LPVG und deren praktische Auswirkungen auf die Arbeit der Personalverantwortlichen dargestellt und praxisnah erläutert.

Referent:
Dr. Jörg Vogel, Fachanwalt für Arbeitsrecht, berät und vertritt zahlreiche Kommunen und Anstalten des öffentlichen Rechts, u. a. im Personalvertretungsrecht. Er ist Mitautor des im Verlag Dr. Otto Schmidt erschienenen Handbuchs "Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst" und kommentiert u. a. Grundzüge der Mitarbeitervertretungsordnung der katholischen Kirche in dem im Verlag C.H. Beck erschienenen Buch "Das Arbeits- und Tarifrecht der katholischen Kirche". Daneben referiert Dr. Jörg Vogel regelmäßig zu arbeitsrechtlichen Themen.

Teilnehmer:
Das Seminar richtet sich an Personalverantwortliche in Gemeinden, kommunalen Eigenbetrieben, Anstalten des öffentlichen Rechts und der landeseigenen Verwaltung.

Veranstalter:
BENDER HARRER KREVET

Adresse:
Fahnenbergplatz 1, 79098 Freiburg

Anmeldung:
per E-Mail an: s.pfeifer@bender-harrer.de
per Fax an: 0761/28287-55

Schließen

26.02.2014

Erschließungsbeitragsrecht für Fortgeschrittene

Ort: Filderhalle, Filderstadt-Bernhausen
Dr. Thomas Burmeister

Mehr

Die Veranstaltung wird gemeinsam mit Ulrike Göppl, Richterin am Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg, durchgeführt.

Inhalt:
Nach der Übernahme des Erschließungsbeitragsrechts in das KAG Baden-Württemberg liegen erste Erfahrungen und Rechtsprechung dazu vor. Im Jahr 2012 hat der Verwaltungsgerichtshof sich in vier Entscheidungen mit dem Thema Erschlossensein beschäftigt. Dies betraf vor allem die Hinterliegerproblematik, Grundstücke in Gewerbegebieten sowie die Voraussetzungen für die Annahme einer begrenzten Erschließungswirkung. Das Seminar wird Sie hier auf den aktuellen Stand bringen.

Darüber hinaus werden die baurechtlichen Vorfragen einer Beitragserhebung vertiefend behandelt.

Aufbauend auf den Grundbegriffen des Erschließungsbeitragsrechts zeigt Ihnen das Referententeam auf,

• was Sie schon in der Planungsphase berücksichtigen sollten,
• welche Gestaltungsmöglichkeiten Ihnen das neue Recht bietet,
• wie Sie typische verfahrensrechtliche Probleme lösen,
• welche Sonder-Probleme bei der Veranlagung von Altfällen in bereits bestehenden Baugebieten entstehen.

Die Referenten behandeln in wechselnden Beiträgen die folgenden Punkte:

1. Vorbereitung einer Beitragserhebung unterschieden nach neuüberplanten Baugebieten und Bestandsgebieten (unter besonderer Berücksichtigung von Altfällen)

• Begriff der beitragspflichtigen Anlagen
• Vorhandene oder historische Straße
• Erstmalige endgültige Herstellung
• Kreis der erschlossenen Grundstücke
• Hinterlieger
• Abschnittsbildung und Abrechnungseinheit

2. Kostenermittlung; Verteilung auf Anlieger

• Umlagefähige Kosten
• Straßenentwässerungskosten
• Verteilungsmaßstäbe
• Mehrfacherschließungsvergünstigung

3. Heranziehung zum Beitrag, Widerspruchs- und Klageverfahren, gerichtliches Eilverfahren

• Kommunikationsstrategien gegenüber den Eigentümern
• Vorausleistung und Ablösung
• Erschließungsbeitragsbescheid
• Einmaligkeit der Beitragserhebung
• Musterverfahren
• Erlass und Stundung, Verzinsung
• Heilungsmöglichkeiten bei Fehlern

Veranstalter:
vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.V.

Adresse:
Filharmonie, Kultur- und Kongresszentrum Filderstadt, Tübinger Str. 40, 70794 Filderstadt-Bernhausen
Anfahrt (Google Maps)

Anmeldung:
www.vhw.de oder seminare@vhw.de

Schließen

10.03.2014

Business Software aus der Cloud - Cloud Verträge maßgeschneidert statt Stange

Ort: CeBIT, Hannover
Dr. Stefan Baum, M.A.E.S.

Mehr

Veranstalter: 
Trovarit AG

Adresse: 
ERP-Forum, Halle 5, Stand C 28, Messegelände, 30521 Hannover
Anfahrt (Google Maps)

Schließen

12.03.2014

Juristisches Projektmanagement bei ERP-Projekten - Auf was muss der Anwender achten?

Ort: CeBIT, Hannover
Birgit Roth-Neuschild

Mehr

Veranstalter: 
Trovarit AG

Adresse: 
ERP-Forum, Halle 5, Stand C 28, Messegelände, 30521 Hannover
Anfahrt (Google Maps)

Schließen

13.03.2014

Deutschlandgeschäft - richtig gemacht!

Ort: Hotel Courtyard Marriott, Zürich
Simone Schumann

Mehr

Inhalte:
Für die Schweiz ist Deutschland seit Jahren mit Abstand der wichtigste Handelspartner. Für Schweizer Unternehmen bieten sich damit "vor Haustüre" erhebliche Marktchancen, die es zu nutzen gilt. Neben diesem Potential kann der Weg der Markterschliessung Deutschland auch genutzt werden, um ein Standbein in der EU zu platzieren. In diesem Zusammenhang ist es aber notwendig, sich mit einer Reihe von rechtlichen und steuerrechtlichen Fragestellung auseinanderzusetzen.

Programm (pdf)

Veranstalter:
Handelskammer Deutschland-Schweiz

Adresse:
Max-Bill-Platz 19, CH-8050 Zürich
Anfahrt (Google Maps)

Anmeldung:
per Fax: +41 44/28361-00
per E-Mail: verena.miller@handelskammer-d-ch.ch

Schließen

18.03.2014

2. BHK - Arbeitsrechtstag - Brennpunkte des Arbeitsrechts 2014

Ort: Hotel „Zum Schiff“, Freiburg-St. Georgen
Cathrin Gehl, LL.M., Martin Schwind, Marion Strolka, Horst Teichmanis, Dr. Jörg Vogel

Mehr

Inhalt:
Brennpunkte des Arbeitsrechts 2014 mit neuester Rechtsprechung und aktueller Gesetzesentwicklung zu den Themen


Priv.-Doz. Dr. Gerson Trüg, Fachanwalt für Strafrecht, aus der strafrechtlichen Abteilung unserer Kanzlei wird zu strafrechtlichen Risiken von Unternehmen und Unternehmensvertretern referieren.

Programm (pdf)

Veranstalter:
BENDER HARRER KREVET

Adresse:
Hotel „Zum Schiff“, Basler Landstraße 35 - 37, 79111 Freiburg-St. Georgen
Anfahrt (Google Maps)

Anmeldung:
Anmeldeformular (pdf)

Schließen

29.04.2014

Vertragsmanagement kompakt - Einkaufs- und Lieferverträge inhaltlich gestalten und sicher verhandeln

Ort: Kloster Irsee, Irsee
Meike Kuhn, Simone Schumann

Mehr

Vertragsmanagement kompakt - Einkaufs- und Lieferverträge inhaltlich gestalten und sicher verhandeln

29.04.2014, 09:00 - 17:00 Uhr
Kloster Irsee, Irsee

Inhalt

Vertragsabschluss

  • Vertragstypen: Kaufvertrag, Werkvertrag, Werklieferungsvertrag, Dienstvertrag, Rahmenvertrag, Geheimhaltungsvereinbarung, FuE-Vertrag
    Was für Unterschiede gibt es bei diesen Verträgen?
  • Zustandekommen von Verträgen:
    Wann und wie kommt ein Vertrag zustande?
    Was ist ein kaufmännisches Bestätigungsschreiben?
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen:
    Was sind AGB? Wie macht man eigene AGB zum Vertragsinhalt? Wie geht man mit den AGB des Vertragspartners um?

 Inhalt von Verträgen/Wichtige Klauseln im Detail

  • Lieferfristen, Lieferverzug und Schadensersatz
  • Gefahrübergang, Incoterms 2010
  • Abnahme
  • Wareneingangskontrolle
  • Reklamation, Mängelhaftung, Garantie und Schadensersatz
  • Klauseln zur Haftungsbeschränkung, Vertragsstrafe, pauschalierter Schadensersatz
  • Zahlungsbedingungen, Eigentumsvorbehalt
  • Kündigung: Wie komme ich aus einem Vertrag wieder raus?
  • Anwendbares Recht: Welches Recht sollte man bei internationalen Verträgen vereinbaren?
  • Gerichtsstand und Schiedsklausel: Wo sollte man sich streiten? Und wo möchte man nicht streiten?
  • Wie realisiere ich meine Ansprüche? Was ist das Mahnverfahren?


Programm (pdf)

Referenten

Meike Kuhn
Rechtsanwältin, BENDER HARRER KREVET

Simone Schumann
Rechtsanwältin, BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

IHK-Unternehmer Akademie

Adresse

Klosterring 4, 87660 Irsee
Anfahrt (Google Maps)

Anmeldung

per Fax: 0700/825825825, Buchungs-Nr. UUA32

Anmeldeschluss

28.03.2014

Schließen

14.05.2014

Arbeitskreis Grenzüberschreitende Fragestellungen Schweiz-Deutschland-Frankreich - Verwendung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen in internationalen Lieferbeziehungen

Ort: Geschäftsstelle der VSUD, Basel
Simone Schumann

Mehr

Arbeitskreis Grenzüberschreitende Fragestellungen Schweiz-Deutschland-Frankreich - Verwendung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen in internationalen Lieferbeziehungen

14.05.2014
Geschäftsstelle der VSUD, Basel

Inhalt

In Lieferbeziehungen ist die Verwendung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen Standard. Dies gilt sowohl im nationalen als auch im internationalen Handel. Insbesondere bei grenzüberschreitenden Geschäften stellen sich für den AGB-Verwender zahlreiche Fragen: Wie beziehe ich meine AGB wirksam ein? Was gilt bei der Kollision mit den AGB der anderen Vertragspartei? Nach welchen Vorschriften richten sich meine AGB? Kann ich als Verkäufer einen Eigentumsvorbehalt vereinbaren?

Im Rahmen des gegenseitigen Erfahrungsaustausches erhalten die Teilnehmer nicht nur Hinweise sondern auch Tipps zur grenzüberschreitenden Verwendung von AGB im Verhältnis der Länder Deutschland, Frankreich und Schweiz.

Programm (pdf)

Referentin

Simone Schumann
Rechtsanwältin, BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

Vereinigung Schweizerischen Unternehmen in Deutschland (VSUD)

Adresse

Hirzbodenweg 95, CH-4052 Basel
Anfahrt (Google Maps)

Anmeldung

info@vsud.ch oder www.vsud.ch

Schließen

20.05.2014

Rechtsfragen in Einkauf und Vertrieb - Einkaufs- und Lieferverträge inhaltlich gestalten und sicher verhandeln

Ort: WVIB Wirtschaftsverband, Merzhauser Str. 118, 79100 Freiburg
Meike Kuhn, Beate Pikolin

Mehr

Rechtsfragen in Einkauf und Vertrieb - Einkaufs- und Lieferverträge inhaltlich gestalten und sicher verhandeln

20.05.2014, 09:00 - 17:00 Uhr
WVIB Wirtschaftsverband, Merzhauser Str. 118, 79100 Freiburg

Inhalt

Fast jedes Unternehmen verwendet eigene Liefer- und Einkaufsbedingungen und Standard-Verträge wie z. B. bei der Werkzeugleihe, Qualitätssicherung und Gewährleistung. Die meisten gehen selbstverständlich davon aus, dass diese Bedingungen auch Vertragsinhalt werden. Tatsächlich erlangen solche Bedingungen aber oft keine Geltung, weil sie (trotz Unterzeichnung) nicht richtig einbezogen wurden, oder inhaltlich unwirksam sind. Außerdem werden Unternehmen ständig mit den Bedingungen und Verträgen von Kunden und Lieferanten konfrontiert. Verhandelt man dann nicht richtig, muss man im Streitfall leider oft feststellen, dass unbewusst vertragliche Haftungserweiterungen übernommen wurden. Das Seminar zeigt, wie Sie eigene Bedingungen zu wirksamen Vertragsinhalten machen können und welche rechtlichen "Fallen" Sie beim Abschluss von Einkaufs- und Lieferverträgen vermeiden sollten. Angesprochen werden u. a. auch Fragen zur Versicherungsdeckung und zu Auslandsgeschäften.

Programm (pdf)

Referenten

Meike Kuhn
Rechtsanwältin, BENDER HARRER KREVET

Beate Pikolin
Rechtsanwältin, BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen Baden e.V. (WVIB)

Adresse

Merzhauser Str. 118, 79100 Freiburg
Anfahrt (Google Maps)

Anmeldung

per Fax: 0761/456744402

Schließen

14.07.2014

Kostenerstattungsfragen im Verwaltungsverfahren und im Verwaltungsprozess

Ort: 21. Baden-Württembergischer Verwaltungsrechtstag, Freiburg
Dr. Sebastian Seith

Mehr

Kostenerstattungsfragen im Verwaltungsverfahren und im Verwaltungsprozess

14.07.2014, 14:45 Uhr
21. Baden-Württembergischer Verwaltungsrechtstag, Freiburg

Inhalt

Bei allen Rechtsbehelfen stellt sich sowohl für den Rechtsmittelführer als auch den Rechtsmittelgegner die Frage nach der Höhe des Kostenrisikos, im Idealfall schon vor der Einlegung. Neben typischerweise komplizierten Rechtsfragen in der (Haupt)Sache eine auf den ersten Blick leichte Übung. Im Einzelfall treten aber immer wieder schwierige Fragen auf, die sowohl Grund als auch Höhe des zu gegenwärtigenden Kostenrisikos betreffen und eine Bezifferung erschweren oder gar verunmöglichen. Auch daher ist das Thema nicht sonderlich beliebt, führt aber regelmäßig zu intensiven Diskussionen und teilweise wehleidigen Erfahrungsberichten. Daher sollen ausgewählte Problemfelder beleuchtet und kritische Punkte dargestellt werden.

Referent

Dr. Sebastian Seith, Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Rechtsanwalt, BENDER HARRER KREVET

Schließen

25.10.2014

Vorlesung Bürgerliches Recht I für Bankfachwirte

Ort: Frankfurt School of Finance & Management, Freiburg

Mehr

Vorlesung Bürgerliches Recht I für Bankfachwirte

25.10.2014, 08:00 - 11:15 Uhr
Frankfurt School of Finance & Management, Freiburg

Referent

Till Sebastian Wipperfürth, LL.M.
Rechtsanwalt, BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

Frankfurt School of Finance & Management, Bankakademie - HfB

Adresse

Walter-Eucken-Gymnasium, Haupthaus-Haupteingang, Glümerstr. 4, 79102 Freiburg
Anfahrt (Google Maps)

Sonstiges

nur für Teilnehmer des Bankfachwirt-Studienganges Freiburg 1421S

Schließen

08.11.2014

Vorlesung Bürgerliches Recht I für Bankfachwirte

Ort: Frankfurt School of Finance & Management, Freiburg

Mehr

Vorlesung Bürgerliches Recht I für Bankfachwirte

08.11.2014, 08:00 - 11:15 Uhr
Frankfurt School of Finance & Management, Freiburg

Referent

Till Sebastian Wipperfürth, LL.M.
Rechtsanwalt, BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

Frankfurt School of Finance & Management, Bankakademie - HfB

Adresse

Walter-Eucken-Gymnasium, Haupthaus-Haupteingang, Glümerstr. 4, 79102 Freiburg
Anfahrt (Google Maps)

Sonstiges

nur für Teilnehmer des Bankfachwirt-Studienganges Freiburg 1421S

Schließen

12.11.2014

Leistungskultur gestalten - Der professionelle Umgang mit Minderleistung

Ort: Degusto, Freiburg
Dr. Jörg Vogel

Mehr

Leistungskultur gestalten - Der professionelle Umgang mit Minderleistung

12.11.2014, 09:00 Uhr
Degusto, Freiburg

Die Veranstaltung wird gemeinsam mit Michaela Allert (MICHAELA ALLERT Externes Personalmanagement in Freiburg) und Dipl.-Psych. Tanja Martin (Zusammenarbeit mit MICHAELA ALLERT Externes Personalmanagement in Freiburg) durchgeführt.

Inhalt

Wir stellen Ihnen das „6-Stufen-Modell“ zum Umgang mit Minderleistung vor und geben Ihnen konkrete lösungsorientierte Handlungsvorschläge.

Diese erläutern wir Ihnen anhand zahlreicher Praxisbeispiele:

  • Erkennen und Bewerten von Minderleistung
  • Ursachen für Minderleistung
  • Lösungsansätze im Unternehmenskontext
  • Darstellung der personen- oder verhaltensbedingten Gründe für eine Kündigung
  • Rechtssicherer Einsatz von Abmahnungen und Kündigungen
  • Kritik-, Abmahnungs- und Kündigungsgespräche – erfolgreich für beide Seiten geführt


Zudem zeigen wir auf, wie Sie in Ihrem Unternehmen eine Leistungskultur fördern können.

Referenten

Dr. Jörg Vogel, Fachanwalt für Arbeitsrecht
Rechtsanwalt, BENDER HARRER KREVET

Michaela Allert
MICHAELA ALLERT Externes Personalmanagement

Dipl.-Psych. Tanja Martin

Veranstalter

BENDER HARRER KREVET

Adresse

"Degusto", Bismarckallee 9, 79098 Freiburg
Anfahrt (Google Maps)

Schließen

19.11.2014

Der rechtliche Schutz innovativer Geschäftsideen

Ort: Freiburger Gründertage 2014, Historischer Peterhof der Universität Freiburg
Dr. Jochen Scholz

Mehr

Der rechtliche Schutz innovativer Geschäftsideen

19.11.2014, 16:00 - 17:00 Uhr
Freiburger Gründertage 2014, Historischer Peterhof der Universität Freiburg

Referent

Dr. Jochen Scholz
Rechtsanwalt, BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

  • Handwerkskammer Freiburg
  • Haufe-Lexware GmbH & Co. KG
  • IHK Südlicher Oberrhein
  • Sparkasse Freiburg
  • Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Volksbank Freiburg eG
  • Wirtschaftsförderung Region Freiburg e.V.

Adresse

Historischer Peterhof, Niemensstr. 10, 79098 Freiburg
Anfahrt (Google Maps)

Anmeldung

Terminreservierung unter www.freiburger-gruendertage.de

Schließen

20.11.2014

Die Kündigung im Öffentlichen Dienst

Ort: Filharmonie, Filderstadt-Bernhausen
Dr. Jörg Vogel

Mehr

Die Kündigung im Öffentlichen Dienst

20.11.2014, 10:00 Uhr
Filharmonie, Filderstadt-Bernhausen

Inhalt

Ziel des Seminars ist es, neben einem aktuellen Überblick über das Thema Kündigung die Besonderheiten der Kündigung im öffentlichen Dienst zu schildern und Hinweise für die praxisgerechte Gestaltung von Kündigungsverfahren zu geben. Anhand von zahlreichen Beispielen werden Fehlerquellen und Fallstricke praxisnah erörtert und auf die wesentlichen Punkte für Bearbeitung von Kündigungsfällen hingewiesen.

Aufbau

I. Grundsätzliches zur Kündigung im Arbeitsverhältnis

II. Der Kündigungsschutz nach dem KSchG

III. Die außerordentliche Kündigung

IV. Der besondere Kündigungsschutz

V. Die Beteiligung von Personal- und Betriebsräten bei Kündigungen

Referent

Dr. Jörg Vogel, Fachanwalt für Arbeitsrecht
Rechtsanwalt, BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.V.

Adresse

Filharmonie, Kultur- und Kongresszentrum Filderstadt, Tübinger Str. 40, 70794 Filderstadt-Bernhausen
Anfahrt (Google Maps)

Anmeldung

www.vhw.de oder seminare@vhw.de

Schließen

22.11.2014

Vorlesung Bürgerliches Recht I für Bankfachwirte

Ort: Frankfurt School of Finance & Management, Freiburg

Mehr

Vorlesung Bürgerliches Recht I für Bankfachwirte

22.11.2014, 08:00 - 11:15 Uhr
Frankfurt School of Finance & Management, Freiburg

Referent

Till Sebastian Wipperfürth, LL.M.
Rechtsanwalt, BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

Frankfurt School of Finance & Management, Bankakademie - HfB

Adresse

Walter-Eucken-Gymnasium, Haupthaus-Haupteingang, Glümerstr. 4, 79102 Freiburg
Anfahrt (Google Maps)

Sonstiges

nur für Teilnehmer des Bankfachwirt-Studienganges Freiburg 1421S

Schließen

03.12.2014

Arbeitsrecht für Führungskräfte - Rechtssicher führen

Ort: Hotel Colosseo, Europapark Rust
Horst Teichmanis

Mehr

Arbeitsrecht für Führungskräfte - Rechtssicher führen

03.12.2014, 09:00 - 17:00 Uhr
Hotel Colosseo, Europapark Rust

Inhalt

  • Rechte und Pflichten im Arbeitsverhältnis kennen
  • Stellenausschreibungen
  • Das Fragerecht des Arbeitgebers
  • Umgang mit Problemfällen in der Bewerbung
  • Das Weisungs-/Direktionsrecht des Arbeitgebers (Was kann, darf, soll ich von meinen Mitarbeitern verlangen?)
  • Krankfeiern – nicht bei uns!
  • Wie reagiere ich auf Teilzeitwünsche?
  • Umgang mit „Low-Performern“
  • Disziplinarmaßnahmen:
    -     Ermahnung
    -     Abmahnung
    -     Vertragsstrafe
  • Beteiligungsrechte des Betriebsrates kennen


Programm (pdf)

Referent

Horst Teichmanis, Fachanwalt für Arbeitsrecht
Rechtsanwalt, BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

IHK-Unternehmer Akademie

Adresse

Europa-Park-Str. 4, 77977 Rust
Anfahrt (Google Maps)

Anmeldung

per Fax: 0700/825825825, Buchungs-Nr. UUK36

Anmeldeschluss

31.10.2014

Schließen

20.12.2014

Vorlesung Bürgerliches Recht I für Bankfachwirte

Ort: Frankfurt School of Finance & Management, Freiburg

Mehr

Vorlesung Bürgerliches Recht I für Bankfachwirte

20.12.2014, 08:00 - 11:15 Uhr
Frankfurt School of Finance & Management, Freiburg

Referent

Till Sebastian Wipperfürth, LL.M.
Rechtsanwalt, BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

Frankfurt School of Finance & Management, Bankakademie - HfB

Adresse

Walter-Eucken-Gymnasium, Haupthaus-Haupteingang, Glümerstr. 4, 79102 Freiburg
Anfahrt (Google Maps)

Sonstiges

nur für Teilnehmer des Bankfachwirt-Studienganges Freiburg 1421S

Schließen

© 2019 BENDER HARRER KREVET

© 2019 BENDER HARRER KREVET