DE.EN

Kompetenz. Aus einer Hand.

Mit rund 40 spezialisierten Rechtsanwälten beraten wir umfassend im Wirtschafts- und Verwaltungsrecht sowie im Steuerstrafrecht. Wir bieten individuelle Lösungen vor allem für Unternehmen und die öffentliche Hand.

Aktuell

HINWEIS CORONA-VIRUS

Sehr geehrte Mandantinnen und Mandanten, 

die Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie haben nach wie vor großen Einfluss auf das alltägliche Geschehen. Die Kanzlei BENDER HARRER KREVET trägt auch weiterhin größte Sorge, dass den bestehenden Hygiene- und Abstandsregeln zum Schutz der Mitarbeiter und Mandanten Folge geleistet wird, damit jederzeit ein reibungsloser Betrieb gewährleistet werden kann.

BENDER HARRER KREVET hat aktuelle Informationen und Hinweise im Zusammenhang  mit der COVID-19-Pandemie zusammengestellt. Diese finden Sie auf unserer Website im Menüpunkt CORONA

12.07.2021

Deutschlands beste Anwälte 2021 - IT-Recht von BHK wieder dabei!

Birgit Roth-Neuschild wurde - wie seit einigen Jahren - gemeinsam mit Dr. Jochen Scholz in die Liste der besten Anwälte der am 25.06.2021 vom Handelsblatt veröffentlichten 13. Edition des Ratings "Beste Anwälte - Deutschland, Österreich, Schweiz" im Bereich des "IT-Rechts" gewählt.

Mehr

Das vom US-Verlag Best Lawyers exklusiv für das Handelsblatt recherchierte Ranking basiert auf einer umfangreichen Peer-to-Peer-Umfrage. In dieser Umfrage werden ausschließlich Anwälte nach der Reputation ihrer Konkurrenten außerhalb der eigenen Kanzlei befragt und um Empfehlungen gebeten. Das Ergebnis ist die Liste der besten Anwälte und Kanzleien in diversen Fachgebieten.

Birgit Roth-Neuschild und Dr. Jochen Scholz beraten bundesweit vor allem im IT-Recht, Software- und Lizenzrecht sowie Datenschutzrecht.

Schließen

12.07.2021

Lohnrisiko und Entgeltfortzahlung bei Arbeitsausfällen aufgrund der Corona-Pandemie

In seinem jüngsten Beitrag in der aktuellen AnwaltsZertifikatOnline Arbeitsrecht (AnwZert ArbR 13/2021 Anm. 2) befasst sich unser Partner Dr. Fabian Schmeisser, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht, mit dem Thema Lohnrisiko bei coronabedingten Arbeitsausfällen, einem der zentralen arbeitsrechtlichen Problemfelder in der Pandemie. Der Beitrag zeigt die aktuelle Rechtslage auf.

Mehr

Dabei wird differenziert zwischen unmittelbar durch das Virus selbst bedingten Arbeitsausfällen - entweder infolge einer Covid-19-Erkrankung des Arbeitnehmers oder Covid-19-Erkrankung des vom Arbeitnehmer zu betreuenden Kindes - und solchen Arbeitsausfällen, die durch infektionschutzrechtliche Maßnahmen bedingt sind, z. B. die Quarantäne, in die sich ein Arbeitnehmer begeben muss. Ferner wird der Frage nachgegangen, wer das Lohnrisiko in den Fällen trägt, in denen dem Arbeitnehmer die Erbringung seiner Arbeitsleitung zwar weder rechtlich noch tatsächlich unmöglich ist, er aber dennoch aus Sorge vor Ansteckung der Arbeit fernbleibt oder vom Arbeitgeber zur Minimierung des Ansteckungsrisikos für die restliche Belegschfat nach Hause geschickt wird.

Herr Dr. Schmeisser berät bundesweit Unternehmen in der gesamten Bandbreite des Individual- und Kollektivarbeitsrechts und ist als Referent im Arbeitsrecht für einen der führenden Anbieter beruflicher Weiterbildung in Deutschland tätig.

Der Artikel kann kostenpflichtig heruntergeladen werden unter https://www.juris.de/perma?d=jazo-AZOAR00003221.

 

Schließen

15.06.2021

Wege in den Dritten Weg - Lösungsansätze im Konfliktfeld zwischen staatlichem und kirchlichem Arbeitsrecht (Teil 1)

Der Beitrag der RAe Dr.Vogel/Fauth setzt sich mit den Konfliktfeldern kirchlichen und weltlichen Arbeitsrechts auseinander: Wie kann kirchliches Arbeitsrecht in die einzelnen Arbeitsverhältnisse integriert werden? Der wohl häufigste Fall von bisher weltlichen Betrieben ist der Betriebsübergang nach § 613a BGB im Rahmen eines "Asset-Deals". Dabei bleiben wichtige Fragen offen, die im Wesentlichen an der Schnittstelle zwischen Individual- und Kollektivarbeitsrecht liegen. Der Beitrag gibt einen Überblick über Hindernisse, vor die sich Dienstgeber im Arbeitsrecht der katholischen Kirche auf diesem Weg gestellt sehen und zeigt Lösungsmöglichkeiten auf.

Mehr

Dr. Jörg Vogel ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Partner, die Autorin Magdalena Fauth ist Rechtsanwältin der Sozietät BENDER HARRER KREVET, Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Freiburg. Die Autoren beraten regelmäßig kirchliche Einrichtungen bei Umstrukturierungen und Betriebsübergängen.

Schließen

28.05.2021

Aktuelle Stellenausschreibungen BENDER HARRER KREVET

Für unsere Standorte in Lörrach, Karlsruhe und Pforzheim suchen wir Verstärkung.

Mehr

Mehr Informationen zu den vakanten Stellen finden Sie auf unserer Karriere-Seite
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Schließen

12.01.2021

Neuer Fachartikel von Rechtsanwalt Sebastian Witt

In seinem jüngsten Fachbeitrag in der Zeitschrift für Arbeitsrecht und Tarifpolitik ZAT setzt sich Sebastian Witt, Fachanwalt für Arbeitsrecht am Bonner BHK-Standort mit der Frage auseinander, unter welchen Voraussetzungen verschiedene Betriebsstätten nach einer Zentralisierung als einheitliche Einrichtung im Sinn der Mitarbeitervertretungsordnungen gelten. Darüber hinaus erläutert der Fachanwalt auch, wie Dienstgeber auf die Bildung einheitlicher Mitarbeitervertretungen hinwirken können.

Mehr

Elena Feinhals, wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Bonner Kanzlei BENDER HARRER KREVET ist Mitautorin des Beitrags. 

Der Artikel ist in der Ausgabe 6/2020 in der Zeitschrift für Arbeitsrecht und Tarifpolitik in Kirche und Caritas und ist in der Rubrik „Arbeitsrecht“ ab Seite 176ff nachzulesen (kostenpflichtiger Inhalt).

Schließen

09.12.2020

Rechtsanwalt Dr. Thomas Burmeister hat Sanierungsvereinbarung für K + S hinsichtlich der Kalihalde Buggingen erfolgreich zu Abschluss gebracht

Nach jahrzehntelangem Rechtsstreit und jahrelangen Verhandlungen ist inzwischen ein Durchbruch gelungen, indem zwischen der K + S AG und dem Land eine Sanierungsvereinbarung über die Sanierung des „Kalimandscharo“ in Buggingen abgeschlossen wurde.

Mehr

Darin erklärt sich K + S freiwillig bereit, zur Verhinderung weiterer Salzeinträge in das Grundwasser eine sog. Vollabdeckung auf ihre Kosten durchzuführen. Dies stellt einen entscheidenden Meilenstein in dem komplexen Verfahren und einen großen Fortschritt für den Grundwasserschutz in der gesamten Region dar. Rechtsanwalt Dr. Thomas Burmeister konnte mit dem Verhandlungsführer des Landratsamt, Herrn Thomas Flemming, eine Atmosphäre des Vertrauens schaffen, die dann für alle Beteiligten die gemeinsame Basis für den Verhandlungserfolg bildete. Ein solches Ergebnis ist nur möglich, wenn alle an einem Strang ziehen. Herr Jochmaring und Frau Dr. Volmert von der K + S AG haben dafür einen entscheidenden Beitrag geleistet.

Weitere Informationen: Pressebericht Badische Zeitung vom 9. Dezember 2020

Schließen


Freiburg
Telefon: +49 761 28287-0
Telefax: +49 761 28287-55
freiburg@bender-harrer.de

Lörrach
Telefon: +49 7621 4099-0
Telefax: +49 7621 4099-40
loerrach@bender-harrer.de

Karlsruhe
Telefon: +49 721 959794-0
Telefax: +49 721 959794-60
karlsruhe@bender-harrer.de

Pforzheim
Telefon: +49 7231 39763-0
Telefax: +49 7231 39763-10
pforzheim@bender-harrer.de

Bonn
Telefon: +49 228 763774-0
Telefax: +49 228 763774-10
bonn@bender-harrer.de

Ausgezeichnet

JUVE Handbuch 2018/2019 - Wirtschaftskanzleien Als Top-Kanzlei hervorgehoben - Nomos 2014

FOCUS TOP_Wirtschaftskanzlei_2020

© 2021 BENDER HARRER KREVET

© 2021 BENDER HARRER KREVET