DE.EN

Aktuelle Veranstaltungen

21.05.2021, 09:00 – 17:00

wvib Akademie: Zusammenarbeit mit externen Vertriebspartnern - Nationale und internationale Vertriebsverträge sicher gestalten

Ort: Freiburg
Meike Kuhn, Beate Pikolin

Mehr

Seminarthema

Produzierende Unternehmen können den Absatz ihrer Waren auf unterschiedliche Weise gestalten. Viele nutzen dazu ein Netz von externen Vertriebspartnern, Händlern oder Vertretern, mit denen sie dauerhaft zusammenarbeiten. Für solche Beziehungen gibt es eine Vielzahl von rechtlichen Regelungen, die Sie bei der Vertragsgestaltung und -durchführung beachten müssen. Im Seminar erhalten Sie einen Überblick über die unterschiedlichen Typen von Vertriebspartnerbeziehungen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Handelsvertreter und Vertragshändlerrecht. Zwingende rechtliche Vorschriften und Gestaltungsspielräume werden anhand von Praxisbeispielen und konkreten Vertragsklauseln vorgestellt.

Seminarziel

Die Teilnehmer lernen verschiedene Vertriebsformen und Vertragstypen kennen. Sie erhalten eine Übersicht über (zwingende) Vorschriften im Vertriebsrecht und über typische Klauseln in Vertriebspartnerverträgen. Sie lernen geschickt zu verhandeln, den Umgang mit Provisions- und Ausgleichsansprüchen sowie internationale Aspekte im Vertrieb.

Programm

1. Rechtliche Einführung und Überblick über unterschiedliche Typen von  Vertriebspartnerbeziehungen

2. Handelsvertreter

  • (zwingende) gesetzliche Vorschriften
  • Enstehung und Beendigung von Handelsvertreterverträgen
  • Provisions- und Ausgleichsansprüche
  • sonstige Rechte und Pflichten
  • internationale Aspekte, insbesondere anwendbares Recht und Gerichtsstand, Rechtsdurchsetzung

3. Vertragshändler

  • typische Klauseln
  • Abgrenzung zum Handelsvertreter
  • zwingende Vorschriften
  • internationale Aspekte

4. Kartellrechtliche Vorgaben

  • Preisbindung
  • Einschränkungen im Vertrags- und Kundengebiet
  • Internetvertrieb
  • selektiver Vertrieb

5. AGB-rechtliche Vorgaben

6. Markenrecht und andere IP-Rechte

7. Streitigkeiten, anwendbares Recht, Gerichtsstand

Zielgruppe

Geschäftsleitung, Vertriebsleitung, Mitarbeiter, die Verträge mit externen Vertriebspartnern verhandeln und abschließen

Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt.

Referentinnen

Beate Pikolin, Rechtsanwältin BENDER HARRER KREVET Freiburg

Meike Kuhn, Fachanwältin für Internationales Wirtschaftsrecht, Rechtsanwältin BENDER HARRER KREVET Lörrach

Ort

wvib Schwarzwald AG, Merzhauser Straße 118, 79100 Freiburg i. Br.

Veranstalter/Organisation

wvib Schwarzwald AG, Sonja Freisens (+49 761 4567-403) / freisens@wvib.de

Seminargebühren

395,00 € für Mitglieder des wvib, 550,00 € für sonstige Teilnehmer jeweils zzgl. gesetzlicher MwSt. (inkl. Mittagessen, Pausengetränke und Seminarunterlagen). Firmen, die mehrere Personen anmelden, zahlen für den dritten und jeden weiteren Teilnehmer eine um 25% ermäßigte Gebühr. Sprechen Sie mit uns, wenn Sie dieses Seminar inhouse durchführen möchten.

Anmeldung bitte bis 13.05.2021 per Fax an +49 761 456744-403

Vollständiges Programm und Anmeldung: https://www.wvib.de

Schließen

09.06.2021, 09:00 – 11:00

Update Arbeitsrecht

Ort: Webinar
Sebastian Witt

Mehr

Inhalt

Gesetze und Urteil gehören zum Grundrüstzeug für Personalarbeit. Gleichzeitig bleibt angesichts der Fülle der sonstigen Aufgaben im Personalbereich wenig Zeit, sich regelmäßig über aktuelle Entwicklungen zu informieren. Im „Update Arbeitsrecht“ stellen wir aktuelle Themen, Urteil und Entwicklungen kurz, prägnant und praxisnahe vor, damit die Teilnehmer stets auf aktuellem Stand sind. 

Referent

Sebastian Witt, Fachanwalt für Arbeitsrecht
Rechtsanwalt BENDER HARRER KREVET

Anmeldung

Bitte melden Sie sich per E-Mail an: s.witt@bender-harrer.de

Teilnehmergebühr

50,00 € zzgl. gesetzliche Umsatzsteuer

Schließen

17.06.2021, 09:00 – 17:00

Von der Einstellung bis zur Kündigung

Ort: Köln
Sebastian Witt

Mehr

Seminarziel

Dieses Seminar ist ein Muss für jeden, der im Bereich Personal tätig ist und die Schnittstelle bildet zwischen der Geschäftsführung, der Rechtsabteilung und den Mitarbeitern. Orientiert am Aufgabenportfolio im HR-Management erhalten Sie einen grundlegenden Überblick über alle Rechtsfragen im Arbeitsverhältnis und gewinnen Rechtssicherheit im beruflichen Alltag. Von Beginn des Arbeitsverhältnisses über die einzelnen Stationen eines Arbeitslebens bis hin zur Beendigung.

Inhalt

Agile Personalgewinnung / Einstellung und Probezeit

  • Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
  • § 81 SGB IX Schwerbehindertenschutz bei Stellenbesetzung
  • Beteiligung des Betriebsrats

Der Arbeitsvertrag

  • Ausschlussklauseln im Arbeitsvertrag
  • Tarifvertrag vs. Betriebsvereinbarungen
  • Das Mindestlohngesetz
  • Arbeitszeit – New Work

Arbeitsvertragsänderungen

  • Direktionsrecht, Versetzung
  • Arbeitszeit – Arbeitsort – Betriebsratszustimmung

Teilzeit und Befristung

  • Befristung mit und ohne sachlichen Grund
  • Teilzeitarbeit auf Zeit
  • Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats

Fehl- und Ausfallzeiten während des Arbeitsverhältnisses

  • Urlaub und Urlaubsansprüche
  • Krankheit und BEM
  • Mutterschutz und Elternzeit
  • Pflegezeit und Familienpflegezeit
  • Beteiligungsrechte des Betriebsrats

Gremienmanagement

  • Rechte und Pflichten des Betriebsrats
  • Beteiligung des Betriebsrats in sozialen Angelegenheiten
  • Wirtschaftsausschuss

Compliance und Arbeitsschutz / Arbeitnehmerüberlassungsvertrag

  • Rechtssichere Gestaltung und Abgrenzung zu Werk-/Dienstverträgen
  • Besonderheiten und Beendigung

Beendigung des Arbeitsverhältnisses

  • Kündigungsschutzgesetz, Kündigungsschutzklage und Kündigungsschutzprozess
  • Weiterbeschäftigungsansprüche
  • Mitbestimmung des Betriebsrats nach § 102 BetrVG
  • Abmahnung
  • Aufhebungsvertrag
  • Zeugnis

Referent

Sebastian Witt, Fachanwalt für Arbeitsrecht
Rechtsanwalt BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

Haufe Akademie

Veranstaltungsort

Pullman Cologne, Helenstraße 14, 50667 Köln

Anmeldung

Bitte melden Sie sich über die Website des Veranstalters an:
https://www.haufe-akademie.de/30179

Teilnehmergebühr

1.440,00 € zzgl. MwSt.

Schließen

18.06.2021, 09:00 – 16:30

Von der Einstellung bis zur Kündigung

Ort: Köln
Sebastian Witt

Mehr

Seminarziel

Dieses Seminar ist ein Muss für jeden, der im Bereich Personal tätig ist und die Schnittstelle bildet zwischen der Geschäftsführung, der Rechtsabteilung und den Mitarbeitern. Orientiert am Aufgabenportfolio im HR-Management erhalten Sie einen grundlegenden Überblick über alle Rechtsfragen im Arbeitsverhältnis und gewinnen Rechtssicherheit im beruflichen Alltag. Von Beginn des Arbeitsverhältnisses über die einzelnen Stationen eines Arbeitslebens bis hin zur Beendigung.

Inhalt

Agile Personalgewinnung / Einstellung und Probezeit

  • Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
  • § 81 SGB IX Schwerbehindertenschutz bei Stellenbesetzung
  • Beteiligung des Betriebsrats

Der Arbeitsvertrag

  • Ausschlussklauseln im Arbeitsvertrag
  • Tarifvertrag vs. Betriebsvereinbarungen
  • Das Mindestlohngesetz
  • Arbeitszeit – New Work

Arbeitsvertragsänderungen

  • Direktionsrecht, Versetzung
  • Arbeitszeit – Arbeitsort – Betriebsratszustimmung

Teilzeit und Befristung

  • Befristung mit und ohne sachlichen Grund
  • Teilzeitarbeit auf Zeit
  • Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats

Fehl- und Ausfallzeiten während des Arbeitsverhältnisses

  • Urlaub und Urlaubsansprüche
  • Krankheit und BEM
  • Mutterschutz und Elternzeit
  • Pflegezeit und Familienpflegezeit
  • Beteiligungsrechte des Betriebsrats

Gremienmanagement

  • Rechte und Pflichten des Betriebsrats
  • Beteiligung des Betriebsrats in sozialen Angelegenheiten
  • Wirtschaftsausschuss

Compliance und Arbeitsschutz / Arbeitnehmerüberlassungsvertrag

  • Rechtssichere Gestaltung und Abgrenzung zu Werk-/Dienstverträgen
  • Besonderheiten und Beendigung

Beendigung des Arbeitsverhältnisses

  • Kündigungsschutzgesetz, Kündigungsschutzklage und Kündigungsschutzprozess
  • Weiterbeschäftigungsansprüche
  • Mitbestimmung des Betriebsrats nach § 102 BetrVG
  • Abmahnung
  • Aufhebungsvertrag
  • Zeugnis

Referent

Sebastian Witt, Fachanwalt für Arbeitsrecht
Rechtsanwalt BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

Haufe Akademie

Veranstaltungsort

Pullman Cologne, Helenstraße 14, 50667 Köln

Anmeldung

Bitte melden Sie sich über die Website des Veranstalters an:
https://www.haufe-akademie.de/30179

Teilnehmergebühr

1.440,00 € zzgl. MwSt.

Schließen

22.07.2021, 09:00 – 17:00

wvib Akademie: Rechtssicher verhandeln in Einkauf und Vertrieb I - Einkaufs- und Lieferverträge vorteilhaft gestalten und Risiken vermeiden

Ort: Freiburg
Meike Kuhn, Beate Pikolin

Mehr

Seminarthema

Verwendet Ihr Unternehmen eigene Liefer- und Einkaufsbedingungen sowie Standard-Verträge? Wissen Sie und Ihre Mitarbeiter, dass diese Bedingungen oft gar nicht gelten, weil sie nicht richtig ausgehandelt wurden oder gar inhaltlich unwirksam sind? Konfrontieren Ihre Kunden oder Lieferanten Sie mit Verträgen, deren Ausgestaltung Sie vor Fragen stellt? Kennen Ihre Mitarbeiter den Unterschied zwischen Vertragsstrafe und Verzugshaftung? Wissen Ihre Vertriebler, was eine „Garantie“ ist? Wer nicht richtig verhandelt, stellt oft erst im Streitfall fest, dass er sich auf nachteilige Vereinbarungen eingelassen hat. Vermeintlich erzielter Gewinn löst sich im Haftungsfall schnell in Luft auf. Das Seminar zeigt, wie Sie eigene Bedingungen zu wirksamen Vertragsinhalten machen und welche rechtlichen Fallen Sie beim Abschluss von Einkaufs- und Lieferverträgen vermeiden können. Angesprochen werden u. a. Fragen zur Haftung und zu Auslandsgeschäften.

Seminarziel

Anhand von Praxisbeispielen aus unterschiedlichen Branchen (z.B. Automobilzulieferindustrie/Maschinenbau) lernen die Teilnehmer Einkaufs- und Lieferverträge rechtssicher zu gestalten. Sie erhalten Tipps, wie Bedingungen wirksam in den Vertrag einbezogen werden und welche Fallstricke dabei zu beachten sind. Sie erhalten darüber hinaus Hinweise, welche Klauseln unverzichtbar sind und ggf. individuell vereinbart werden müssen.

Programm

1. Zustandekommen von Verträgen/Vertragstypen

2. Wirksame Einbeziehung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen

3. Wichtige Vertragsbestandteile

  • Vertragsgegenstand
  • Lieferbedingungen
  • Gefahrübergang, Incoterms
  • Lieferverzug
  • Wareneingangskontrolle
  • Mangelansprüche: Nacherfüllung, Minderung, Rücktritt, Schadensersatz, Verjährung
  • Garantie
  • Allgemeine Haftung
  • Eigentumsvorbehalt/Absicherung von Kaufpreisforderungen
  • Gerichtsstand/Rechtswahl
  • Besonderheiten im UN-Kaufrecht

Zielgruppe

Geschäftsleitung, Vertriebs- und Einkaufsleitung, Sachbearbeiter sowie alle Mitarbeiter, die Verträge verhandeln und abschließen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt.

Referentinnen

Beate Pikolin, Rechtsanwältin BENDER HARRER KREVET Freiburg

Meike Kuhn, Fachanwältin für Internationales Wirtschaftsrecht, Rechtsanwältin BENDER HARRER KREVET Lörrach

Ort

wvib Schwarzwald AG, Merzhauser Straße 118, 79100 Freiburg i. Br.

Veranstalter/Organisation

wvib Schwarzwald AG, Sonja Freisens (+49 761 4567-403) / freisens@wvib.de

Seminargebühren

395,00 € für Mitglieder des wvib, 550,00 € für sonstige Teilnehmer jeweils zzgl. gesetzlicher MwSt. (inkl. Mittagessen, Pausengetränke und Seminarunterlagen). Firmen, die mehrere Personen anmelden, zahlen für den dritten und jeden weiteren Teilnehmer eine um 25% ermäßigte Gebühr. Sprechen Sie mit uns, wenn Sie dieses Seminar inhouse durchführen möchten.

Anmeldung bitte bis 14.07.2021 per Fax an +49 761 456744-403

Vollständiges Programm und Anmeldung: https://www.wvib.de

Schließen

23.09.2021, 09:00 – 17:00

wvib Akademie: Rechtssicher Verhandeln in Einkauf und Vertrieb II - Vertiefungsseminar mit Workshop-Charakter

Ort: Freiburg
Meike Kuhn, Beate Pikolin

Mehr

Seminarthema

Dieses Vertiefungsseminar bietet die Möglichkeit, haftungsrelevante Themen (z.B. Verzug und Mängel, Verschulden, Vertragsstrafen, Pauschalen, Rückruf) anhand von Praxisbeispielen zu erarbeiten. Klauseln zu diesen Themen werden gern als „Deal-Breaker“ bezeichnet, auch da sie die Deckung der Betriebshaftpflichtversicherung betreffen können. Umso wichtiger ist es, mit diesen Klauseln richtig umzugehen. Im Workshop können die Teilnehmer Argumente und Strategien für ihre Verhandlungen sammeln. Es werden haftungserweiternde und haftungsbeschränkende Regelungen diskutiert, auf übliche Anforderungen der Betriebshaftpflichtversicherung sowie auf Besonderheiten im internationalen Geschäft hingewiesen.

Seminarziel

Die Teilnehmer erhalten vertiefte Kenntnisse von haftungsrelevanten Klauseln und deren geschickte Verhandlung. Sie lernen Argumentationsstrategien kennen.

Programm

1. Haftung bei Verzug

2. Mängelhaftung (insbes. Wareneingangsprüfung, Nacherfüllung und Schadensersatz)

3. Verschulden (z.B. Hersteller-/Händlerhaftung; Aus- und Einbaukosten)

4. Garantien

5. Beweislast: Referenzmarktprinzip, Pauschalen und Vertragsstrafen

6. Produkthaftung (Freistellungen, Rückruf und Servicemaßnahmen/Feldaktionen)

7. Rechtswahl, Gerichtsstand/Schiedsgericht sowie INCOTERMS® im internationalen Geschäft

Zielgruppe

Geschäftsleitung, Vertriebs- und Einkaufsleitung sowie alle Mitarbeiter, die ausführliche Einkaufs- und Vertriebsverträge verhandeln.

Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt.

Referentinnen

Beate Pikolin, Rechtsanwältin BENDER HARRER KREVET Freiburg

Meike Kuhn, Fachanwältin für Internationales Wirtschaftsrecht, Rechtsanwältin BENDER HARRER KREVET Lörrach

Ort

wvib Schwarzwald AG, Merzhauser Straße 118, 79100 Freiburg i. Br.

Veranstalter/Organisation

wvib Schwarzwald AG, Sonja Freisens (+49 761 4567-403) / freisens@wvib.de

Seminargebühren

395,00 € für Mitglieder des wvib, 550,00 € für sonstige Teilnehmer jeweils zzgl. gesetzlicher MwSt. (inkl. Mittagessen, Pausengetränke und Seminarunterlagen). Firmen, die mehrere Personen anmelden, zahlen für den dritten und jeden weiteren Teilnehmer eine um 25% ermäßigte Gebühr. Sprechen Sie mit uns, wenn Sie dieses Seminar inhouse durchführen möchten.

Anmeldung bitte bis 15.09.2021 per Fax an +49 761 456744-403

Vollständiges Programm und Anmeldung: https://www.wvib.de

Schließen

13.10.2021, 09:00 – 17:00

wvib Akademie: Qualität sichern und Haftung begrenzen - Rechtssichere Gestaltung / Grundlagen und Tipps zur vertraglichen Qualitätssicherung in der Lieferkette

Ort: Freiburg
Meike Kuhn, Simone Schumann

Mehr

Seminarthema

Die Qualität von Produkten und Dienstleistungen ist ausschlaggebend für die Wettbewerbsfähigkeit und damit den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens. Die Kunden erwarten von ihren Lieferanten mangelfreie und sichere Produkte. Sie betreiben ein ausgefeiltes „Claim Management“, um ihre Haftung bei Schäden soweit wie möglich auf ihre Lieferanten abzuwälzen. Für die Lieferanten ist es deshalb (über-) lebensnotwendig, die gesetzlichen Grundlagen und Voraussetzungen der eigenen Haftung zu kennen und zu wissen, wie sie die Haftung von vorneherein durch gute Vertragsgestaltung vermeiden und – falls es doch einmal zum Schaden kommt – begrenzen können. Für zertifizierte Unternehmen ist ein effizientes Qualitätsmanagementsystem entscheidend.

Seminarziel

Die Teilnehmer lernen zunächst mit Hilfe praktischer Beispiele die gesetzlichen Haftungsregeln bei Lieferung mangelhafter oder Inverkehrbringen unsichererer Produkte kennen. Anschließend erarbeiten sie mit der Referentin den wesentlichen Inhalt einer Qualitätssicherungsvereinbarung, erhalten Mustervorschläge und Tipps für die vertraglichen Gestaltungsmöglichkeiten. Die Teilnehmer sollen so ein Gespür für die zusätzlichen Risiken der arbeitsteiligen Fertigung und wertvolle Hinweise zur Risikobewältigung im täglichen Geschäft erhalten.

Programm

1. Gesetzliche Haftungsregelungen
⦁ Mängelhaftung für fehlerhafte Lieferungen
⦁ Voraussetzungen
⦁ Ansprüche im Rahmen der Mängelhaftung
⦁ Garantien – verschärfte Haftung
⦁ Kaufmännische Untersuchungs- und Rügepflichten

2. Produkt- und Produzentenhaftung
⦁ Unterschied zur Sachmängelhaftung
⦁ Produzentenhaftung
⦁ Ersatzpflichtiger
⦁ Produktbeobachtungspflichten
⦁ Befundsicherungspflicht
⦁ Gefahrabwendungsmaßnahmen
⦁ Rückruf
⦁ Entlastungsmöglichkeiten
⦁ Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz (ProdHaftG)

3. Zusätzliche Risiken und Absicherung bei überbetrieblicher Arbeitsteilung
⦁ Haftung des Endherstellers bei fehlerhaftem Zulieferteil
⦁ Haftung des Zulieferers
⦁ Risikominimierende Maßnahmen vor Eintritt eines Haftungsfalls

4. Risikobegrenzung durch die Vertragsgestaltung
⦁ Unterschied zwischen vorformulierten und individuellen Verträgen
⦁ Vertragsgestaltung am Beispiel der Qualitätssicherungsvereinbarung des ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.)

Zielgruppe

Geschäftsleitung, Vertriebs-, Einkaufs- und QS-Leitung, Sachbearbeiter und alle Mitarbeiter, die Verträge verhandeln und abschließen.

Referentinnen

Meike Kuhn, Fachanwältin für Internationales Wirtschaftsrecht, Rechtsanwältin BENDER HARRER KREVET Lörrach

Simone Schumann, Fachanwältin für Internationales Wirtschaftsrecht, Rechtsanwältin BENDER HARRER KREVET Lörrach

Ort

wvib Schwarzwald AG, Merzhauser Straße 118, 79100 Freiburg i. Br.

Veranstalter/Organisation

wvib Schwarzwald AG, Sonja Freisens (+49 761 4567-403) / freisens@wvib.de

Seminargebühren

395,00 € für Mitglieder des wvib, 550,00 € für sonstige Teilnehmer jeweils zzgl. gesetzlicher MwSt. (inkl. Mittagessen, Pausengetränke und Seminarunterlagen). Firmen, die mehrere Personen anmelden, zahlen für den dritten und jeden weiteren Teilnehmer eine um 25% ermäßigte Gebühr. Sprechen Sie mit uns, wenn Sie dieses Seminar inhouse durchführen möchten.

Anmeldung bitte bis 05.10.2021 per Fax an +49 761 456744-403

Vollständiges Programm und Anmeldung: https://www.wvib.de

Schließen

19.10.2021

vhw Seminar „Erschließungs- u. Erschließungsbeitragsrecht für Fortgeschrittene“

Ort: Karlsruhe
Dr. Thomas Burmeister

Mehr

Referent

Dr. Thomas Burmeister, Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Rechtsanwalt, BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.V. – Region Südwest, Hessen und Rheinlandpfalz, Friedrich-Ebert-Straße 5, 55218 Ingelheim

Adresse

Akademie Hotel Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V.,
Am Rüppurrer Schloß 40, 76199 Karlsruhe

Schließen

24.11.2021

vhw Seminar „Das Spielhallenrecht in Baden-Württemberg“

Ort: Karlsruhe
Dr. Patrick Heinemann

Mehr

Inhalt

Für den erlaubnispflichtigen Betrieb von Spielhallen wurde ein neuer rechtlicher Rahmen geschaffen. Die Regelungen für Spielhallen ist jedoch unübersichtlich und hat mehr neue Fragen aufgeworfen als Antworten gebracht. Auch in der Rechtsprechung bilden sich allgemeinverbindliche Leitlinien erst langsam heraus. Das stellt den behördlichen Vollzug vor große Herausforderungen. Dieses Seminar vermittelt Ihnen das Rüstzeug zum handlungssicheren Vollzug des Spielhallenrechts in Baden-Württemberg.

Referent

Dr. Patrick HeinemannRechtsanwalt, BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.V. - Geschäftsstelle Baden-Württemberg, Gartenstraße 13, 71063 Sindelfingen
Telefon: 07031/866107-0, Fax: 07031-866107-9, E-Mail: gst-bw@vhw.de

Adresse

Akademie Hotel Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V.,
Am Rüppurrer Schloß 40, 76199 Karlsruhe

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Website des Bundesverbands Wohnen und Stadtentwicklung.

Schließen

© 2021 BENDER HARRER KREVET

© 2021 BENDER HARRER KREVET