DE.EN

Veranstaltungen Meike Kuhn

13.10.2021, 09:00 – 17:00

wvib Akademie: Qualität sichern und Haftung begrenzen - Rechtssichere Gestaltung / Grundlagen und Tipps zur vertraglichen Qualitätssicherung in der Lieferkette

Ort: Freiburg
Meike Kuhn, Simone Schumann

Mehr

Seminarthema

Die Qualität von Produkten und Dienstleistungen ist ausschlaggebend für die Wettbewerbsfähigkeit und damit den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens. Die Kunden erwarten von ihren Lieferanten mangelfreie und sichere Produkte. Sie betreiben ein ausgefeiltes „Claim Management“, um ihre Haftung bei Schäden soweit wie möglich auf ihre Lieferanten abzuwälzen. Für die Lieferanten ist es deshalb (über-) lebensnotwendig, die gesetzlichen Grundlagen und Voraussetzungen der eigenen Haftung zu kennen und zu wissen, wie sie die Haftung von vorneherein durch gute Vertragsgestaltung vermeiden und – falls es doch einmal zum Schaden kommt – begrenzen können. Für zertifizierte Unternehmen ist ein effizientes Qualitätsmanagementsystem entscheidend.

Seminarziel

Die Teilnehmer lernen zunächst mit Hilfe praktischer Beispiele die gesetzlichen Haftungsregeln bei Lieferung mangelhafter oder Inverkehrbringen unsichererer Produkte kennen. Anschließend erarbeiten sie mit der Referentin den wesentlichen Inhalt einer Qualitätssicherungsvereinbarung, erhalten Mustervorschläge und Tipps für die vertraglichen Gestaltungsmöglichkeiten. Die Teilnehmer sollen so ein Gespür für die zusätzlichen Risiken der arbeitsteiligen Fertigung und wertvolle Hinweise zur Risikobewältigung im täglichen Geschäft erhalten.

Programm

1. Gesetzliche Haftungsregelungen
⦁ Mängelhaftung für fehlerhafte Lieferungen
⦁ Voraussetzungen
⦁ Ansprüche im Rahmen der Mängelhaftung
⦁ Garantien – verschärfte Haftung
⦁ Kaufmännische Untersuchungs- und Rügepflichten

2. Produkt- und Produzentenhaftung
⦁ Unterschied zur Sachmängelhaftung
⦁ Produzentenhaftung
⦁ Ersatzpflichtiger
⦁ Produktbeobachtungspflichten
⦁ Befundsicherungspflicht
⦁ Gefahrabwendungsmaßnahmen
⦁ Rückruf
⦁ Entlastungsmöglichkeiten
⦁ Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz (ProdHaftG)

3. Zusätzliche Risiken und Absicherung bei überbetrieblicher Arbeitsteilung
⦁ Haftung des Endherstellers bei fehlerhaftem Zulieferteil
⦁ Haftung des Zulieferers
⦁ Risikominimierende Maßnahmen vor Eintritt eines Haftungsfalls

4. Risikobegrenzung durch die Vertragsgestaltung
⦁ Unterschied zwischen vorformulierten und individuellen Verträgen
⦁ Vertragsgestaltung am Beispiel der Qualitätssicherungsvereinbarung des ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.)

Zielgruppe

Geschäftsleitung, Vertriebs-, Einkaufs- und QS-Leitung, Sachbearbeiter und alle Mitarbeiter, die Verträge verhandeln und abschließen.

Referentinnen

Meike Kuhn, Fachanwältin für Internationales Wirtschaftsrecht, Rechtsanwältin BENDER HARRER KREVET Lörrach

Simone Schumann, Fachanwältin für Internationales Wirtschaftsrecht, Rechtsanwältin BENDER HARRER KREVET Lörrach

Ort

wvib Schwarzwald AG, Merzhauser Straße 118, 79100 Freiburg i. Br.

Veranstalter/Organisation

wvib Schwarzwald AG, Sonja Freisens (+49 761 4567-403) / freisens@wvib.de

Seminargebühren

395,00 € für Mitglieder des wvib, 550,00 € für sonstige Teilnehmer jeweils zzgl. gesetzlicher MwSt. (inkl. Mittagessen, Pausengetränke und Seminarunterlagen). Firmen, die mehrere Personen anmelden, zahlen für den dritten und jeden weiteren Teilnehmer eine um 25% ermäßigte Gebühr. Sprechen Sie mit uns, wenn Sie dieses Seminar inhouse durchführen möchten.

Anmeldung bitte bis 05.10.2021 per Fax an +49 761 456744-403

Vollständiges Programm und Anmeldung: https://www.wvib.de

Schließen

23.09.2021, 09:00 – 17:00

wvib Akademie: Rechtssicher Verhandeln in Einkauf und Vertrieb II - Vertiefungsseminar mit Workshop-Charakter

Ort: Freiburg
Meike Kuhn, Beate Pikolin

Mehr

Seminarthema

Dieses Vertiefungsseminar bietet die Möglichkeit, haftungsrelevante Themen (z.B. Verzug und Mängel, Verschulden, Vertragsstrafen, Pauschalen, Rückruf) anhand von Praxisbeispielen zu erarbeiten. Klauseln zu diesen Themen werden gern als „Deal-Breaker“ bezeichnet, auch da sie die Deckung der Betriebshaftpflichtversicherung betreffen können. Umso wichtiger ist es, mit diesen Klauseln richtig umzugehen. Im Workshop können die Teilnehmer Argumente und Strategien für ihre Verhandlungen sammeln. Es werden haftungserweiternde und haftungsbeschränkende Regelungen diskutiert, auf übliche Anforderungen der Betriebshaftpflichtversicherung sowie auf Besonderheiten im internationalen Geschäft hingewiesen.

Seminarziel

Die Teilnehmer erhalten vertiefte Kenntnisse von haftungsrelevanten Klauseln und deren geschickte Verhandlung. Sie lernen Argumentationsstrategien kennen.

Programm

1. Haftung bei Verzug

2. Mängelhaftung (insbes. Wareneingangsprüfung, Nacherfüllung und Schadensersatz)

3. Verschulden (z.B. Hersteller-/Händlerhaftung; Aus- und Einbaukosten)

4. Garantien

5. Beweislast: Referenzmarktprinzip, Pauschalen und Vertragsstrafen

6. Produkthaftung (Freistellungen, Rückruf und Servicemaßnahmen/Feldaktionen)

7. Rechtswahl, Gerichtsstand/Schiedsgericht sowie INCOTERMS® im internationalen Geschäft

Zielgruppe

Geschäftsleitung, Vertriebs- und Einkaufsleitung sowie alle Mitarbeiter, die ausführliche Einkaufs- und Vertriebsverträge verhandeln.

Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt.

Referentinnen

Beate Pikolin, Rechtsanwältin BENDER HARRER KREVET Freiburg

Meike Kuhn, Fachanwältin für Internationales Wirtschaftsrecht, Rechtsanwältin BENDER HARRER KREVET Lörrach

Ort

wvib Schwarzwald AG, Merzhauser Straße 118, 79100 Freiburg i. Br.

Veranstalter/Organisation

wvib Schwarzwald AG, Sonja Freisens (+49 761 4567-403) / freisens@wvib.de

Seminargebühren

395,00 € für Mitglieder des wvib, 550,00 € für sonstige Teilnehmer jeweils zzgl. gesetzlicher MwSt. (inkl. Mittagessen, Pausengetränke und Seminarunterlagen). Firmen, die mehrere Personen anmelden, zahlen für den dritten und jeden weiteren Teilnehmer eine um 25% ermäßigte Gebühr. Sprechen Sie mit uns, wenn Sie dieses Seminar inhouse durchführen möchten.

Anmeldung bitte bis 15.09.2021 per Fax an +49 761 456744-403

Vollständiges Programm und Anmeldung: https://www.wvib.de

Schließen

22.07.2021, 09:00 – 17:00

wvib Akademie: Rechtssicher verhandeln in Einkauf und Vertrieb I - Einkaufs- und Lieferverträge vorteilhaft gestalten und Risiken vermeiden

Ort: Freiburg
Meike Kuhn, Beate Pikolin

Mehr

Seminarthema

Verwendet Ihr Unternehmen eigene Liefer- und Einkaufsbedingungen sowie Standard-Verträge? Wissen Sie und Ihre Mitarbeiter, dass diese Bedingungen oft gar nicht gelten, weil sie nicht richtig ausgehandelt wurden oder gar inhaltlich unwirksam sind? Konfrontieren Ihre Kunden oder Lieferanten Sie mit Verträgen, deren Ausgestaltung Sie vor Fragen stellt? Kennen Ihre Mitarbeiter den Unterschied zwischen Vertragsstrafe und Verzugshaftung? Wissen Ihre Vertriebler, was eine „Garantie“ ist? Wer nicht richtig verhandelt, stellt oft erst im Streitfall fest, dass er sich auf nachteilige Vereinbarungen eingelassen hat. Vermeintlich erzielter Gewinn löst sich im Haftungsfall schnell in Luft auf. Das Seminar zeigt, wie Sie eigene Bedingungen zu wirksamen Vertragsinhalten machen und welche rechtlichen Fallen Sie beim Abschluss von Einkaufs- und Lieferverträgen vermeiden können. Angesprochen werden u. a. Fragen zur Haftung und zu Auslandsgeschäften.

Seminarziel

Anhand von Praxisbeispielen aus unterschiedlichen Branchen (z.B. Automobilzulieferindustrie/Maschinenbau) lernen die Teilnehmer Einkaufs- und Lieferverträge rechtssicher zu gestalten. Sie erhalten Tipps, wie Bedingungen wirksam in den Vertrag einbezogen werden und welche Fallstricke dabei zu beachten sind. Sie erhalten darüber hinaus Hinweise, welche Klauseln unverzichtbar sind und ggf. individuell vereinbart werden müssen.

Programm

1. Zustandekommen von Verträgen/Vertragstypen

2. Wirksame Einbeziehung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen

3. Wichtige Vertragsbestandteile

  • Vertragsgegenstand
  • Lieferbedingungen
  • Gefahrübergang, Incoterms
  • Lieferverzug
  • Wareneingangskontrolle
  • Mangelansprüche: Nacherfüllung, Minderung, Rücktritt, Schadensersatz, Verjährung
  • Garantie
  • Allgemeine Haftung
  • Eigentumsvorbehalt/Absicherung von Kaufpreisforderungen
  • Gerichtsstand/Rechtswahl
  • Besonderheiten im UN-Kaufrecht

Zielgruppe

Geschäftsleitung, Vertriebs- und Einkaufsleitung, Sachbearbeiter sowie alle Mitarbeiter, die Verträge verhandeln und abschließen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt.

Referentinnen

Beate Pikolin, Rechtsanwältin BENDER HARRER KREVET Freiburg

Meike Kuhn, Fachanwältin für Internationales Wirtschaftsrecht, Rechtsanwältin BENDER HARRER KREVET Lörrach

Ort

wvib Schwarzwald AG, Merzhauser Straße 118, 79100 Freiburg i. Br.

Veranstalter/Organisation

wvib Schwarzwald AG, Sonja Freisens (+49 761 4567-403) / freisens@wvib.de

Seminargebühren

395,00 € für Mitglieder des wvib, 550,00 € für sonstige Teilnehmer jeweils zzgl. gesetzlicher MwSt. (inkl. Mittagessen, Pausengetränke und Seminarunterlagen). Firmen, die mehrere Personen anmelden, zahlen für den dritten und jeden weiteren Teilnehmer eine um 25% ermäßigte Gebühr. Sprechen Sie mit uns, wenn Sie dieses Seminar inhouse durchführen möchten.

Anmeldung bitte bis 14.07.2021 per Fax an +49 761 456744-403

Vollständiges Programm und Anmeldung: https://www.wvib.de

Schließen

21.05.2021, 09:00 – 17:00

wvib Akademie: Zusammenarbeit mit externen Vertriebspartnern - Nationale und internationale Vertriebsverträge sicher gestalten

Ort: Freiburg
Meike Kuhn, Beate Pikolin

Mehr

Seminarthema

Produzierende Unternehmen können den Absatz ihrer Waren auf unterschiedliche Weise gestalten. Viele nutzen dazu ein Netz von externen Vertriebspartnern, Händlern oder Vertretern, mit denen sie dauerhaft zusammenarbeiten. Für solche Beziehungen gibt es eine Vielzahl von rechtlichen Regelungen, die Sie bei der Vertragsgestaltung und -durchführung beachten müssen. Im Seminar erhalten Sie einen Überblick über die unterschiedlichen Typen von Vertriebspartnerbeziehungen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Handelsvertreter und Vertragshändlerrecht. Zwingende rechtliche Vorschriften und Gestaltungsspielräume werden anhand von Praxisbeispielen und konkreten Vertragsklauseln vorgestellt.

Seminarziel

Die Teilnehmer lernen verschiedene Vertriebsformen und Vertragstypen kennen. Sie erhalten eine Übersicht über (zwingende) Vorschriften im Vertriebsrecht und über typische Klauseln in Vertriebspartnerverträgen. Sie lernen geschickt zu verhandeln, den Umgang mit Provisions- und Ausgleichsansprüchen sowie internationale Aspekte im Vertrieb.

Programm

1. Rechtliche Einführung und Überblick über unterschiedliche Typen von  Vertriebspartnerbeziehungen

2. Handelsvertreter

  • (zwingende) gesetzliche Vorschriften
  • Enstehung und Beendigung von Handelsvertreterverträgen
  • Provisions- und Ausgleichsansprüche
  • sonstige Rechte und Pflichten
  • internationale Aspekte, insbesondere anwendbares Recht und Gerichtsstand, Rechtsdurchsetzung

3. Vertragshändler

  • typische Klauseln
  • Abgrenzung zum Handelsvertreter
  • zwingende Vorschriften
  • internationale Aspekte

4. Kartellrechtliche Vorgaben

  • Preisbindung
  • Einschränkungen im Vertrags- und Kundengebiet
  • Internetvertrieb
  • selektiver Vertrieb

5. AGB-rechtliche Vorgaben

6. Markenrecht und andere IP-Rechte

7. Streitigkeiten, anwendbares Recht, Gerichtsstand

Zielgruppe

Geschäftsleitung, Vertriebsleitung, Mitarbeiter, die Verträge mit externen Vertriebspartnern verhandeln und abschließen

Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt.

Referentinnen

Beate Pikolin, Rechtsanwältin BENDER HARRER KREVET Freiburg

Meike Kuhn, Fachanwältin für Internationales Wirtschaftsrecht, Rechtsanwältin BENDER HARRER KREVET Lörrach

Ort

wvib Schwarzwald AG, Merzhauser Straße 118, 79100 Freiburg i. Br.

Veranstalter/Organisation

wvib Schwarzwald AG, Sonja Freisens (+49 761 4567-403) / freisens@wvib.de

Seminargebühren

395,00 € für Mitglieder des wvib, 550,00 € für sonstige Teilnehmer jeweils zzgl. gesetzlicher MwSt. (inkl. Mittagessen, Pausengetränke und Seminarunterlagen). Firmen, die mehrere Personen anmelden, zahlen für den dritten und jeden weiteren Teilnehmer eine um 25% ermäßigte Gebühr. Sprechen Sie mit uns, wenn Sie dieses Seminar inhouse durchführen möchten.

Anmeldung bitte bis 13.05.2021 per Fax an +49 761 456744-403

Vollständiges Programm und Anmeldung: https://www.wvib.de

Schließen

07.10.2020, 09:00 – 17:00

Gegenseitige Verträge in der Insolvenz des Vertragspartners

Ort: Schopfheim
Meike Kuhn, Simone Schumann

Mehr

Inhalt

Sie erhalten einen soliden Überblick über die Rechte und Strategien von Gläubigern, um Verträge insolvenzfest zu gestalten und zu verhandeln.

Schwerpunkte liegen auf:

  • Zahlungsmodalitäten
  • Zurückbehaltungsrechte
  • Ratenzahlungen, Umstellung auf Vorkasse
  • Sicherheiten, insbesondere Eigentumsvorbehalt
  • Eigentumsübergang
  • Werkzeuge
  • Kündigungsklauseln


Seminarziel

In der Insolvenz eines Geschäftspartners lassen sich Forderungen oder andere Rechte nur noch schwer durchsetzen. Angesichts einer steigenden Zahl an Unternehmenskrisen müssen bereits in der frühen Phase der Vertragsverhandlungen die Weichen gestellt werden, um im Falle einer beim Vertragspartner eintretenden Insolvenz die eigenen Ansprüche bestmöglich durchzusetzen, ggf. erhobene Insolvenzanfechtungsansprüche des Verwalters abzuwehren und so empfindliche Einbußen vermeiden zu können.

Referenten

Meike Kuhn
Rechtsanwältin, Fachanwältin für Internationales Wirtschaftsrecht, Partnerin
BENDER HARRER KREVET Rechtsanwälte, Lörrach

Simone Schumann
Rechtsanwältin, Fachanwältin für Internationales Wirtschaftsrecht, Partnerin
BENDER HARRER KREVET Rechtsanwälte, Lörrach

Veranstalter

IHK Hochrhein-Bodensee

Veranstaltungsort

Bildungszentrum
Hauptstraße 10
79650 Schopfheim

Teilnehmergebühr

290,00 Euro

Anmeldung

Die Anmeldung für das Seminar erfolgt über die Website der IHK Hochrhein-Bodensee.

 

Schließen

21.09.2020, 09:00 – 17:00

Rechtssicher Verhandeln in Einkauf und Vertrieb II

Ort: Freiburg
Meike Kuhn, Beate Pikolin

Mehr

Inhalt der Veranstaltung

Dieses Vertiefungsseminar bietet die Möglichkeit, haftungsrelevante Themen (z.B. Verzug und Mängel, Verschulden, Vertragsstrafen, Pauschalen, Rückruf) anhand von Praxisbeispielen zu erarbeiten. Klauseln zu diesen Themen werden gern als „Deal-Breaker“ bezeichnet, auch da sie die Deckung der Betriebshaftpflichtversicherung betreffen können. Umso wichtiger ist es, mit diesen Klauseln richtig umzugehen. Im Workshop können die Teilnehmer Argumente und Strategien für ihre Verhandlungen sammeln. Es werden haftungserweiternde und haftungsbeschränkende Regelungen diskutiert, auf übliche Anforderungen der Betriebshaftpflichtversicherung sowie auf Besonderheiten im internationalen Geschäft hingewiesen.
Teilnehmer erhalten vertiefte Kenntnisse von haftungsrelevanten Klauseln und deren geschickte Verhandlung. Sie lernen Argumentationsstrategien kennen.

Referentin

Beate Pikolin, Rechtsanwältin Kanzlei BENDER HARRER KREVET
Meike Kuhn, Rechtsanwältin, Fachanwältin für für Internationales Wirtschaftsrecht Kanzlei BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

wvib Schwarzwald AG (Wirtschaftsverband Industrieller Großunternehmen Baden e.V.)

Veranstaltungsort

wvib Schwarzwald AG, Merzhauser Straße 118, 79100 Freiburg i.Br.

Teilnahmegebühr

395,00 € zzgl. MwSt. für Mitglieder des wvib
550,00 € zzgl. MwSt. für sonstige Teilnehmer

Weitere Informationen: https://www.wvib.de

Schließen

15.07.2020, 09:00 – 17:00

Rechtssicher verhandeln in Einkauf und Vertrieb I

Ort: Freiburg
Meike Kuhn, Beate Pikolin

Mehr

Inhalt der Veranstaltung

Anhand von Praxisbeispielen aus unterschiedlichen Branchen (z.B. Automobilzulieferindustrie/Maschinenbau) lernen die Teilnehmer Einkauf- und
Lieferverträge rechtssicher zu gestalten. Sie erhalten Tipps, wie Bedingungen wirksam in den Vertrag einbezogen werden und welche Fallstricke dabei zu beachten sind. Sie erhalten darüber hinaus Hinweise, welche Klauseln unverzichtbar sind und ggf. individuell vereinbart werden müssen.

Referentinnen

Beate Pikolin, Rechtsanwältin, Kanzlei BENDER HARRER KREVET
Meike Kuhn, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Internationales Wirtschaftsrecht, Kanzlei BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

wvib Schwarzwald AG (Wirtschaftsverband Industrieller Großunternehmen Baden e.V.)

Veranstaltungsort

wvib Schwarzwald AG, Merzhauser Straße 118, 79100 Freiburg i.Br.

Teilnahmegebühr

395,00 € zzgl. MwSt. für Mitglieder des wvib
550,00 € zzgl. MwSt. für sonstige Teilnehmer

Weitere Informationen: https://www.wvib.de

Schließen

13.05.2020, 09:00 – 17:00

Zusammenarbeit mit externen Vertriebspartnern / Nationale und internationale Vertriebsverträge sicher gestalten

Ort: Freiburg
Meike Kuhn, Beate Pikolin

Mehr

Inhalt der Veranstaltung

Die Teilnehmer lernen verschiedene Vertriebsformen und Vertragstypen kennen. Sie erhalten eine Übersicht über (zwingende) Vorschriften im Vertriebsrecht und über typische Klauseln in Vertriebspartnerverträgen. Sie lernen geschickt zu verhandeln, den Umgang mit Provisions- und Ausgleichsansprüchen sowie internationale Aspekte im Vertrieb.

Referentinnen

Meike Kuhn, Rechtsanwältin, Fachanwältin für internationels Wirtschaftsrecht, Kanzlei BENDER HARRER KREVET
Beate Pikolin, Rechtsanwältin, Kanzlei BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

wvib Schwarzwald AG (Wirtschaftsverband Industrieller Großunternehmen Baden e.V.)

Veranstaltungsort

wvib Schwarzwald AG, Merzhauser Straße 118, 79100 Freiburg i.Br.

Teilnahmegebühr

395,00 € zzgl. MwSt. für Mitglieder des wvib
550,00 € zzgl. MwSt. für sonstige Teilnehmer

Weitere Informationen: https://www.wvib.de

Schließen

09.03.2020, 09:00 – 17:00

Qualitätssicherung - Haftungsrisiken erkennen und vermeiden

Ort: Karlsruhe
Meike Kuhn, Simone Schumann

Mehr

Inhalt

Die Qualität von Produkten und Dienstleistungen ist ausschlaggebend für die Wettbewerbsfähigkeit und damit den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens. Die Kunden erwarten von ihren Lieferanten mangelfreie und sichere Produkte. Sie betreiben ein ausgefeiltes „Claim Management“, um ihre Haftung bei Schäden soweit wie möglich auf ihre Lieferanten abzuwälzen. Für die Lieferanten ist es deshalb (über-) lebensnotwendig, die gesetzlichen Grundlagen und Voraussetzungen der eigenen Haftung zu kennen und zu wissen, wie sie die Haftung von vorneherein durch gute Vertragsgestaltung vermeiden und – falls es doch einmal zum Schaden kommt – begrenzen können. Für zertifizierte Unternehmen ist ein effizientes Qualitätsmanagementsystem entscheidend.

Seminarziel

Haftungsregeln bei Lieferung mangelhafter oder Inverkehrbringen unsichererer Produkte kennen. Anschließend erarbeiten sie mit der Referentin den wesentlichen Inhalt einer Qualitätssicherungsvereinbarung, erhalten Mustervorschläge und Tipps für die vertraglichen Gestaltungsmöglichkeiten. Die Teilnehmer sollen so ein Gespür für die zusätzlichen Risiken der arbeitsteiligen Fertigung und wertvolle Hinweise zur Risikobewältigung im täglichen Geschäft erhalten.

Themen

  • Gestzliche Haftungsregelungen
  • Produkt- und Produzentenhaftung
  • Zusätzliche Risiken und Absicherung bei überbetrieblicher Arbeitsteilung
  • Risikobegrenzung durch die Vertragsgestaltung

Referenten

Meike Kuhn, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Internationales Wirtschaftsrecht, BENDER HARRER KREVET

Simone Schumann, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Internationales Wirtschaftsrecht, BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

wvib Schwarzwald AG

Veranstaltungsort

Akademie Hotel Karlsruhe, Am Rüppurrer Schloss 40, 76199 Karlsruhe

Teilnehmergebühren

395,00 € zzgl. MwSt. für Mitglieder des wvib
550,00 € zzgl. MwSt. für sonstige Teilnehmer

Anmeldung und weitere Informationen

https://www.wvib.de

Schließen

21.10.2019, 09:00 – 17:00

Rechtssicher verhandeln in Einkauf und Vertrieb

Ort: wvib-Haus, Freiburg
Meike Kuhn, Beate Pikolin

Mehr

Rechtssicher verhandeln in Einkauf und Vertrieb

21.10.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
wvib-Haus, Freiburg

Inhalt

Verwendet Ihr Unternehmen eigene Liefer- und Einkaufsbedingungen sowie Standard-Verträge? Wissen Sie und Ihre Mitarbeiter, dass diese Bedingungen oft gar nicht gelten, weil sie nicht richtig ausgehandelt wurden oder gar inhaltlich unwirksam sind? Konfrontieren Ihre Kunden oder Lieferanten Sie mit Verträgen, deren Ausgestaltung Sie vor Fragen stellt? Kennen Ihre Mitarbeiter den Unterschied zwischen Vertragsstrafe und Verzugshaftung? Wissen Ihre Vertriebler, was eine „Garantie“ ist? Wer nicht richtig verhandelt, stellt oft erst im Streitfall fest, dass er sich auf nachteilige Vereinbarungen eingelassen hat. Vermeintlich erzielter Gewinn löst sich im Haftungsfall schnell in Luft auf. Das Seminar zeigt, wie Sie eigene Bedingungen zu wirksamen Vertragsinhalten machen und welche rechtlichen Fallen Sie beim Abschluss von Einkaufs- und Lieferverträgen vermeiden können. Angesprochen werden u.a. Fragen zur Haftung und zu Auslandsgeschäften.

Seminarziel:
Anhand von Praxisbeispielen aus unterschiedlichen Branchen (z.B. Automobilzulieferindustrie/Maschinenbau) lernen die Teilnehmer Einkauf- und Lieferverträge rechtssicher zu gestalten. Sie erhalten Tipps, wie Bedingungen wirksam in den Vertrag einbezogen werden und welche Fallstricke dabei zu beachten sind. Sie erhalten darüber hinaus Hinweise, welche Klauseln unverzichtbar sind und ggf. individuell vereinbart werden müssen.

Zielgruppe:
Geschäftsleitung, Vertriebs- und Einkaufsleitung, Sachbearbeiter sowie alle Mitarbeiter, die Verträge verhandeln und abschließen.

Programm (pdf)

Referenten

Meike Kuhn, Fachanwältin für Internationales Wirtschaftsrecht
Rechtsanwältin, BENDER HARRER KREVET

Beate Pikolin
Rechtsanwältin, BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen Baden e.V. (wvib), Merzhauser Straße 118, 79100 Freiburg

Adresse

WVIB-Haus, Merzhauser Straße 118, 79100 Freiburg

Anmeldung

bis 13.10.2019 per Fax: 0761/4567-44-403

Teilnahmegebühr

395,00 € für Mitglieder des wvib,
550,00 € für sonstige Teilnehmer-/innen
jeweils zzgl. gesetzlicher MwSt.

Schließen

19.09.2019, 09:00 – 17:00

Rechtssichere Vertragsgestaltung in der Qualitätssicherung

Ort: wvib-Haus, Freiburg
Meike Kuhn, Simone Schumann

Mehr

Inhalt

Die Qualität von Produkten und Dienstleistungen ist ausschlaggebend für die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens. Für zertifizierte Unternehmen ist ein effizientes Qualitätsmanagementsystem entscheidend. Dies gilt insbesondere im Verhältnis zwischen Zulieferer und Hersteller bei arbeitsteiligen Produkten, z.B. in der Automobilzulieferindustrie. Eine Qualitätssicherungsvereinbarung ist das vertragliche Instrument, das die technischen und organisatorischen Abläufe der überbetrieblichen Zusammenarbeit regelt und die Haftungsrisiken angemessen verteilt.

Seminarziel:
Die Teilnehmer lernen zunächst mit Hilfe praktischer Beispiele die gesetzlichen Haftungsregelungen bei Qualitätsmängeln und Produktfehlern kennen. Anschließend erarbeiten sie mit der Referentin den wesentlichen Inhalt einer Qualitätssicherungsvereinbarung, erhalten Mustervorschläge und Tipps für die wesentlichen vertraglichen Gestaltungsmöglichkeiten. Die Teilnehmer sollen so ein Gespür für die zusätzlichen Risiken der arbeitsteiligen Fertigung und wertvolle Hinweise zur Risikobewältigung im täglichen Geschäft erhalten.

Zielgruppe:
Geschäftsleitung, Vertriebs-, Einkaufs- und QS-Leitung, Sachbearbeiter und alle Mitarbeiter, die Verträge verhandeln und abschließen

Referentin

Heidrun McKenzie, M.C.L., Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz, Fachanwältin für Internationales Wirtschaftsrecht
Rechtsanwältin, BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen Baden e.V. (wvib), Merzhauser Straße 118, 79100 Freiburg

Adresse

wvib-Haus, Merzhauser Straße 118, 79100 Freiburg

Ansprechpartner

Daniela Cunningham-Ristow
Tel.: +49 761 4567-450
E-Mail: cunningham@wvib.de

Anmeldung

Online-Anmeldung

Schließen

10.10.2018, 09:00 – 17:00

Rechtssicher verhandeln in Einkauf und Vertrieb - Einkaufs- und Lieferverträge vorteilhaft gestalten und Risiken vermeiden

Ort: WVIB Wirtschaftsverband, Freiburg
Meike Kuhn, Beate Pikolin

Mehr

Rechtssicher verhandeln in Einkauf und Vertrieb - Einkaufs- und Lieferverträge vorteilhaft gestalten und Risiken vermeiden

10.10.2018, 09:00 - 17:00 Uhr
WVIB Wirtschaftsverband, Freiburg

Inhalt

Verwendet Ihr Unternehmen eigene Liefer- und Einkaufsbedingungen sowie Standard-Verträge? Wissen Sie und Ihre Mitarbeiter, dass diese Bedingungen oft gar nicht gelten, weil sie nicht richtig ausgehandelt wurden oder gar inhaltlich unwirksam sind? Konfrontieren Ihre Kunden oder Lieferanten Sie mit Verträgen, deren Ausgestaltung Sie vor Fragen stellt? Kennen Ihre Mitarbeiter den Unterschied zwischen Vertragsstrafe und Verzugshaftung? Wissen Ihre Vertriebler, was eine „Garantie“ ist? Wer nicht richtig verhandelt, stellt oft erst im Streitfall fest, dass er sich auf nachteilige Vereinbarungen eingelassen hat. Vermeintlich erzielter Gewinn löst sich im Haftungsfall schnell in Luft auf. Das Seminar zeigt, wie Sie eigene Bedingungen zu wirksamen Vertragsinhalten machen und welche rechtlichen Fallen Sie beim Abschluss von Einkaufs- und Lieferverträgen vermeiden können. Angesprochen werden u.a. Fragen zur Haftung und zu Auslandsgeschäften.

Programm (pdf)

Referenten

Meike Kuhn
Rechtsanwältin, BENDER HARRER KREVET

Beate Pikolin
Rechtsanwältin, BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen Baden e.V. (WVIB), Merzhauser Str. 118, 79100 Freiburg

Adresse

WVIB-Haus, Merzhauser Str. 118, 79100 Freiburg

Anmeldung

bis 02.10.2018 per Fax: 0761/456744403

Schließen

15.03.2018, 14:30 – 18:30

Haftungsrisiken und Versicherungsaspekte - Haftung für Mängel nach dem geänderten Kaufrecht ab 2018

Ort: Streck Transportgesellschaft, Freiburg
Meike Kuhn, Beate Pikolin

Mehr

Haftungsrisiken und Versicherungsaspekte - Haftung für Mängel nach dem geänderten Kaufrecht ab 2018

15.03.2018, 14:30 - 18:30 Uhr
Streck Transportgesellschaft mbH, Freiburg-Hochdorf

Inhalt

Mit der Änderung der kaufrechtlichen Gewährleistung ist zum 1. Januar 2018 eine Neuerung des BGB in Kraft getreten, die sich auf die Haftungssituation von Unternehmen auswirkt. Der Gesetzgeber schafft mit dem § 439 Abs. 3 BGB zusätzliche Verkäuferpflichten im Zusammenhang mit dem Aus- und Einbau von mangelhafter bzw. vom Verkäufer im Rahmen der Gewährleistung nachgelieferter oder nachgebesserter Ware: Künftig wird auch bei einem B2B-Geschäft der Verkäufer im Rahmen der Nacherfüllung verschuldensunabhängig auf Ersatz der Aus- und Einbaukosten haften.

Wie können sich Unternehmen auf das erweiterte verschuldensunabhängige Haftungsrisiko einstellen? Diese Aspekte werden bei unserer gemeinsam mit der Funk Versicherungsmakler GmbH initiierten Veranstaltung diskutiert.

Details zum Programm und das Anmeldeformular erhalten Sie hier.

Referenten

Meike Kuhn, Fachanwältin für Internationales Wirtschaftsrecht
Rechtsanwältin, BENDER HARRER KREVET

Beate Pikolin
Rechtsanwältin, BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

BENDER HARRER KREVET

Funk-Gruppe

Adresse

Streck Transportgesellschaft mbH, Blankreutestr. 6, 79108 Freiburg-Hochdorf
Anfahrt (Google Maps)

Schließen

07.12.2017, 09:00 – 17:00

Rechtsfragen in Einkauf und Vertrieb - Einkaufs- und Lieferverträge vorteilhaft gestalten und sicher verhandeln

Ort: WVIB Wirtschaftsverband, Freiburg
Meike Kuhn, Beate Pikolin

Mehr

Rechtsfragen in Einkauf und Vertrieb - Einkaufs- und Lieferverträge vorteilhaft gestalten und sicher verhandeln

07.12.2017, 09:00 - 17:00 Uhr
WVIB Wirtschaftsverband, Freiburg

Inhalt

Verwendet Ihr Unternehmen eigene Liefer- und Einkaufsbedingungen sowie Standard-Verträge? Wissen Sie und Ihre Mitarbeiter, dass diese Bedingungen oft gar nicht gelten, weil sie nicht richtig ausgehandelt wurden oder gar inhaltlich unwirksam sind? Konfrontieren Ihre Kunden oder Lieferanten Sie mit Verträgen, deren Ausgestaltung Sie vor Fragen stellt? Kennen Ihre Mitarbeiter den Unterschied zwischen Vertragsstrafe und Verzugshaftung? Wissen Ihre Vertriebler, was eine „Garantie“ ist? Wer nicht richtig verhandelt, stellt oft erst im Streitfall fest, dass er sich auf nachteilige Vereinbarungen eingelassen hat. Vermeintlich erzielter Gewinn löst sich im Haftungsfall schnell in Luft auf. Das Seminar zeigt, wie Sie eigene Bedingungen zu wirksamen Vertragsinhalten machen und welche rechtlichen Fallen Sie beim Abschluss von Einkaufs- und Lieferverträgen vermeiden können. Angesprochen werden u.a. Fragen zur Haftung und zu Auslandsgeschäften.

Referenten

Meike Kuhn
Rechtsanwältin, BENDER HARRER KREVET

Beate Pikolin
Rechtsanwältin, BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen Baden e.V. (WVIB), Merzhauser Str. 118, 79100 Freiburg

Adresse

WVIB-Haus, Merzhauser Str. 118, 79100 Freiburg
Anfahrt (Google Maps)

Schließen

27.04.2015, 09:00 – 17:00

Rechtsfragen in Einkauf und Vertrieb - Einkaufs- und Lieferverträge inhaltlich gestalten und sicher verhandeln

Ort: WVIB Wirtschaftsverband, Freiburg
Meike Kuhn, Beate Pikolin

Mehr

Rechtsfragen in Einkauf und Vertrieb - Einkaufs- und Lieferverträge inhaltlich gestalten und sicher verhandeln

27.04.2015, 09:00 - 17:00 Uhr
WVIB Wirtschaftsverband, Freiburg

Inhalt

Fast jedes Unternehmen verwendet eigene Liefer- und Einkaufsbedingungen und Standard-Verträge wie z. B. bei der Werkzeugleihe, Qualitätssicherung und Gewährleistung. Die meisten gehen selbstverständlich davon aus, dass diese Bedingungen auch Vertragsinhalt werden. Tatsächlich erlangen solche Bedingungen aber oft keine Geltung, weil sie (trotz Unterzeichnung) nicht richtig einbezogen wurden, oder inhaltlich unwirksam sind. Außerdem werden Unternehmen ständig mit den Bedingungen und Verträgen von Kunden und Lieferanten konfrontiert. Verhandelt man dann nicht richtig, muss man im Streitfall leider oft feststellen, dass unbewusst vertragliche Haftungserweiterungen übernommen wurden. Das Seminar zeigt, wie Sie eigene Bedingungen zu wirksamen Vertragsinhalten machen können und welche rechtlichen "Fallen" Sie beim Abschluss von Einkaufs- und Lieferverträgen vermeiden sollten. Angesprochen werden u. a. auch Fragen zur Versicherungsdeckung und zu Auslandsgeschäften.

Programm (pdf)

Referenten

Meike Kuhn
Rechtsanwältin, BENDER HARRER KREVET

Beate Pikolin
Rechtsanwältin, BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen Baden e.V. (WVIB), Merzhauser Str. 118, 79100 Freiburg

Adresse

WVIB-Haus, Merzhauser Str. 118, 79100 Freiburg
Anfahrt (Google Maps)

Anmeldung

per Fax: 0761/456744402

Online-Anmeldung

Schließen

16.03.2015, 14:00 – 17:00

Crashtest: Überfährt die Automobilindustrie ihre Zulieferer?

Ort: Streck Transportgesellschaft, Freiburg
Meike Kuhn, Heidrun McKenzie, M.C.L.

Mehr

Crashtest: Überfährt die Automobilindustrie ihre Zulieferer?

16.03.2015, 14:00 - 17:00 Uhr
Streck Transportgesellschaft, Freiburg

Inhalt

Die eingangs gestellte Frage „Überfährt die Automobilindustrie ihre Zulieferer?“ müssen wir, aus unserer eigenen Erfahrung und den Rückmeldungen unserer Kunden und Mandanten, leider mit „Ja“ beantworten. Dies bestätigt auf erschreckende Weise auch der in der Wirtschaftswoche Nr. 4 vom 19.01.2015, S. 50, erschienene Artikel „Krankes System: Die Automobilindustrie überfährt zumindest ihre mittelständischen Kunden.“

Unsere Veranstaltung soll Ihnen Tipps für Ihr Risikomanagement und die Vertragsverhandlungen mit den Kunden aus der Automobilindustrie geben. Außerdem berichtet ein Praktiker über seine Erfahrungen im Automotive-Business.

Im Anschluss an die Vorträge bieten wir Ihnen die Gelegenheit zum Kennenlernen und zum Erfahrungsaustausch mit den teilnehmenden Automobilzulieferern.

Programm


14:00 - 14:15 Uhr  Begrüßung durch den Gastgeber
                                    Gerald Penner, Geschäftsführer der Streck Transportgesellschaft mbH

                                    Einführung
                                    Peter Weingärtner, Niederlassungsleiter der Funk Gruppe, Freiburg
                                    Meike Kuhn, Rechtsanwältin, BENDER HARRER KREVET, Lörrach

14:15 - 15:15 Uhr  Wie sollten Sie mit den Verträgen Ihrer Automobilkunden umgehen:
                                    Verhandeln, aussitzen oder gleich aufgeben?
                                    Haftungsrisiken in branchenüblichen Kundenklauseln erkennen,
                                    einschätzen
und bewältigen
                                    Meike Kuhn, Rechtsanwältin, BENDER HARRER KREVET, Lörrach
                                    Heidrun McKenzie, M.C.L., Rechtsanwältin, BENDER HARRER KREVET, Lörrach

15:15 - 15:35 Uhr  Haftpflicht-Versicherungsschutz für die vertraglichen Klauseln
                                     Ihrer Kunden? Ein Überblick

                                     Andrea Schlitter, Funk Gruppe, Freiburg

15:35 - 15:50 Uhr  Kommunikationspause

15:50 - 16:20 Uhr  Erweiterte Rückrufkostendeckung: Ist nun auch der Erfüllungsschaden
                                    versicherbar?

                                    Bernd Oppermann, XL Insurance Company, München

16:20 - 16:50 Uhr  Produkthaftpflicht und Rückruf: Wieviel Risiko können Sie tragen?
                                    Eine Gesamtrisikokostenbetrachtung unter Planungsgesichtspunkten

                                    Hendrik Löffler, Geschäftsführer, Funk RMCE GmbH, Hamburg

16:50 - 17:10 Uhr  Erfahrungsbericht aus der Praxis
                                    Michael Wöhrle, Vice President Sales Actuators, IMS Gear GmbH,
                                    Donaueschingen

ab 17:10 Uhr            Ausklang mit Umtrunk und Imbiss

Referenten

Heidrun McKenzie, M.C.L., Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz, Fachanwältin für Internationales Wirtschaftsrecht
Rechtsanwältin, BENDER HARRER KREVET

Meike Kuhn
Rechtsanwältin, BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

BENDER HARRER KREVET

Funk Gruppe

Adresse

Streck Transportgesellschaft mbH, Blankreutestr. 6, 79108 Freiburg-Hochdorf
Anfahrt (Google Maps)

Anmeldung

bis spätestens 27.02.2015 per E-Mail an d.lumnitz@funk-gruppe.de oder per Fax an +49 40 3591473-648

Anmeldeformular und Programm (pdf)

Schließen

20.05.2014, 09:00

Rechtsfragen in Einkauf und Vertrieb - Einkaufs- und Lieferverträge inhaltlich gestalten und sicher verhandeln

Ort: WVIB Wirtschaftsverband, Merzhauser Str. 118, 79100 Freiburg
Meike Kuhn, Beate Pikolin

Mehr

Rechtsfragen in Einkauf und Vertrieb - Einkaufs- und Lieferverträge inhaltlich gestalten und sicher verhandeln

20.05.2014, 09:00 - 17:00 Uhr
WVIB Wirtschaftsverband, Merzhauser Str. 118, 79100 Freiburg

Inhalt

Fast jedes Unternehmen verwendet eigene Liefer- und Einkaufsbedingungen und Standard-Verträge wie z. B. bei der Werkzeugleihe, Qualitätssicherung und Gewährleistung. Die meisten gehen selbstverständlich davon aus, dass diese Bedingungen auch Vertragsinhalt werden. Tatsächlich erlangen solche Bedingungen aber oft keine Geltung, weil sie (trotz Unterzeichnung) nicht richtig einbezogen wurden, oder inhaltlich unwirksam sind. Außerdem werden Unternehmen ständig mit den Bedingungen und Verträgen von Kunden und Lieferanten konfrontiert. Verhandelt man dann nicht richtig, muss man im Streitfall leider oft feststellen, dass unbewusst vertragliche Haftungserweiterungen übernommen wurden. Das Seminar zeigt, wie Sie eigene Bedingungen zu wirksamen Vertragsinhalten machen können und welche rechtlichen "Fallen" Sie beim Abschluss von Einkaufs- und Lieferverträgen vermeiden sollten. Angesprochen werden u. a. auch Fragen zur Versicherungsdeckung und zu Auslandsgeschäften.

Programm (pdf)

Referenten

Meike Kuhn
Rechtsanwältin, BENDER HARRER KREVET

Beate Pikolin
Rechtsanwältin, BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen Baden e.V. (WVIB)

Adresse

Merzhauser Str. 118, 79100 Freiburg
Anfahrt (Google Maps)

Anmeldung

per Fax: 0761/456744402

Schließen

29.04.2014, 09:00

Vertragsmanagement kompakt - Einkaufs- und Lieferverträge inhaltlich gestalten und sicher verhandeln

Ort: Kloster Irsee, Irsee
Meike Kuhn, Simone Schumann

Mehr

Vertragsmanagement kompakt - Einkaufs- und Lieferverträge inhaltlich gestalten und sicher verhandeln

29.04.2014, 09:00 - 17:00 Uhr
Kloster Irsee, Irsee

Inhalt

Vertragsabschluss

  • Vertragstypen: Kaufvertrag, Werkvertrag, Werklieferungsvertrag, Dienstvertrag, Rahmenvertrag, Geheimhaltungsvereinbarung, FuE-Vertrag
    Was für Unterschiede gibt es bei diesen Verträgen?
  • Zustandekommen von Verträgen:
    Wann und wie kommt ein Vertrag zustande?
    Was ist ein kaufmännisches Bestätigungsschreiben?
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen:
    Was sind AGB? Wie macht man eigene AGB zum Vertragsinhalt? Wie geht man mit den AGB des Vertragspartners um?

 Inhalt von Verträgen/Wichtige Klauseln im Detail

  • Lieferfristen, Lieferverzug und Schadensersatz
  • Gefahrübergang, Incoterms 2010
  • Abnahme
  • Wareneingangskontrolle
  • Reklamation, Mängelhaftung, Garantie und Schadensersatz
  • Klauseln zur Haftungsbeschränkung, Vertragsstrafe, pauschalierter Schadensersatz
  • Zahlungsbedingungen, Eigentumsvorbehalt
  • Kündigung: Wie komme ich aus einem Vertrag wieder raus?
  • Anwendbares Recht: Welches Recht sollte man bei internationalen Verträgen vereinbaren?
  • Gerichtsstand und Schiedsklausel: Wo sollte man sich streiten? Und wo möchte man nicht streiten?
  • Wie realisiere ich meine Ansprüche? Was ist das Mahnverfahren?


Programm (pdf)

Referenten

Meike Kuhn
Rechtsanwältin, BENDER HARRER KREVET

Simone Schumann
Rechtsanwältin, BENDER HARRER KREVET

Veranstalter

IHK-Unternehmer Akademie

Adresse

Klosterring 4, 87660 Irsee
Anfahrt (Google Maps)

Anmeldung

per Fax: 0700/825825825, Buchungs-Nr. UUA32

Anmeldeschluss

28.03.2014

Schließen

22.10.2013, 09:00

Rechtsfragen in Einkauf und Vertrieb - Verträge inhaltlich gestalten und sicher verhandeln

Ort: WVIB, Freiburg
Meike Kuhn, Beate Pikolin

Mehr

Inhalt:
1. Was sind Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)?
2. Vertragsschluss und Einbeziehung von AGB in Verträge
3. Wirksamkeit von Allgemeinen Geschäftsbedingungen
     Einführung in das AGB-Recht
4. Wirksamkeit einzelner AGB-Klauseln   
     Eingangskontrolle, Mängelansprüche und Verjährung,    
     Haftung, Eigentumsvorbehalt, Gerichtsstand, Beweislastumkehr,  
    „soweit gesetzlich zugelassen“
5. Maßgeschneidert oder von der Stange?   
     Verbandsbedingungen oder eigene Bedingungen
6. Versicherungsrechtliche Aspekte

Veranstalter:
Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen Baden e.V.

Adresse:
Merzhauser Str. 118, 79100 Freiburg

Anmeldung:
www.wvib.de oder akademie@wvib.de

Schließen

05.02.2013, 09:00

Vertragsmanagement kompakt – Verträge inhaltlich gestalten und sicher verhandeln

Ort: Hotel Colosseo, Europapark Rust
Meike Kuhn, Simone Schumann

Mehr

Inhalt:
Vertragsmanagement kompakt – Verträge inhaltlich gestalten und sicher verhandeln

Veranstalter:
IHK Hochrhein-Bodensee

Schließen

24.10.2012, 09:00

Einkaufs- und Vertriebsverträge - Inhaltlich gestalten und sicher verhandeln

Ort: WVIB, Freiburg
Meike Kuhn, Beate Pikolin

Mehr

Inhalt:
1. Was sind Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)?
2. Vertragsschluss und Einbeziehung von AGB in Verträge
3. Wirksamkeit von Allgemeinen Geschäftsbedingungen
4. Wirksamkeit einzelner AGB-Klauseln    
     Eingangskontrolle, Mängelansprüche und Verjährung,   
     Haftung, Eigentumsvorbehalt, Gerichtsstand, Beweislastumkehr,   
     „soweit gesetzlich zugelassen“
5. Versicherungsrechtliche Aspekte

Veranstalter:
Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen Baden e.V.

Adresse:
Merzhauser Str. 118, 79100 Freiburg

Anmeldung:
www.wvib.de oder akedemie@wvib.de

Schließen

© 2021 BENDER HARRER KREVET

© 2021 BENDER HARRER KREVET